Marzipan-Stollen

Wohl in keiner anderen Zeit duftet es so unwiderstehlich aus der Küche wie in der Adventszeit. Der heute mit zahlreichen Zutaten gebackene, kalorienhaltige Stollen war ursprünglich ein Fastengebäck und wurde nur aus Mehl, Wasser, Hefe und Rüböl gebacken, was man sich heutzutage nicht mehr vorstellen kann. Deshalb probiert einfach mal meinen Marzipan-Stollen.

orangen-stollen

Zutaten:
1 Bio-Orange
250 g Marzipanrohmasse
3 Bio-Eier
200 g  weiche Butter
250 g Quark
500 g Mehl
1 Pk Backpulver
120 g Puderzucker
1 Prise Salz
50 g flüssige Butter

Zubereitung
Füllung: Die Schale der Orange mit dem Zestenreißer abziehen und zur Seite stellen. Anschließend die Orange auspressen. Zwei Eier trennen und das Eiweiß zu den Orangen geben. Marzipan in kleine Stücke teilen und hinzufügen. Mit dem Rührgerät zu einer glatten Masse rühren.

Teig: Mehl, Backpulver, Butter, 75 g Puderzucker und eine Prise Salz fünf Minuten schaumig schlagen.  Zwei Eigelb, 1 ganzes Ei hinzufügen und den Quark hinzufügen und zu verrühren.

Den Ofen auf 180 Grad, Umluft vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 35 x 25 cm ausrollen, mit der Füllung bestreichen und der Orangenschale bestreuen. Das ganze zu einem Stollen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.

Das Backblech auf die zweite Schiene von unten setzen und den Stollen ca. 45 Minuten backen lassen. Nach Fertigstellung mit der flüssigen Butter bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.

Kürbissuppe mit Granatapfel

kurbissuppe-mit-granatapfel1jpg

Zutaten
800 g Muskatkürbis
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 Zwiebel
650 ml 7-Würze oder Gemüsebrühe
100 g Fetakäse
1/2 Bund Koriander
1/2 Granatapfel
200 g Sahne
1 Prise Chili
Salz

Zubereitung
Den Kürbis entkernen, schälen und fein würfeln. Den Ingwer schälen und fein schneiden. Beide Zutaten in Olivenöl glasig dünsten und mit der 7-Würze auffüllen. Aufkochen lassen und anschließend bei kleiner Hitze 30 Minuten köcheln lassen.

Den gewaschenen Koriander grob hacken. Den Granatapfel horizontal aufschneiden, zusammendrücken und mit einem Holzlöffel die Kerne herausschlagen.

Die Suppe pürieren. Mit Sahne, Chili, Koriander und Salz würzen und auf die Teller füllen. Mit zerkrümelten Feta und Granatapfelkernen bestreut servieren.

Heidesand-Rosmarin-Plätzchen

heidesand-rosmarin-kekse

Zutaten 
200
g Butter
230 g Zucker
1 Pk. Bourbon-Vanillezucker
1/2 Tl Salz
1 Ei
2 Zweige Rosmarin, mittelfein hacken
320 g Mehl
1/2 Bio-Zitrone, abgeriebene Schale

Zubereitung
Butter, 180 g Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel cremig rühren. Das Ei zugeben und die Masse kurz aufschlagen. Mehl und Rosmarin unter den Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Den Teig halbieren und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zwei lange Rollen formen.

Den restlichen Zucker mit dem Zitronenabrieb mischen und die Teigrollen darin wälzen.

Abermals 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Den Ofen auf 180 Grad, Umluft, vorheizen.

Die Teigrollen in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf der 2. Schiene von unten ca. 15 Minuten goldbraun backen und abgekühlt genießen.

Rotwein-Quitten aus dem Ofen

quitte-im-ofen

Zutaten
5 Quitten
1/2 Zitrone, Saft
60 g Butter
8 EL Rotwein
8 EL Apfelgelee
Puderzucker
100 g gehobelte Mandeln

Zubereitung
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Quitten abreiben, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden.

1 1/2 l Wasser mit dem Zitronensaft zum Kochen bringen. Die Quitten für 1 Minute in das kochende Wasser legen. Herausnehmen und gut abtropfen lassen.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Die Hälfte der  Quitten in dünne Scheiben schneiden und in die Form legen. Die andere Hälfte auf die Scheiben verteilen. Mit Rotwein und Apfelgelee bestreichen.

In dem vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen. Mit Puderzucker und Mandeln bestreuen und 8 Minuten weiter backen.

Lauwarm genießen.

Gelbe Bete-Apfelsalat

Bringe die Sonne auf deinen Teller.

gelbe-bete-salat1

Zutaten für 2 Personen
1 gelbe Bete, im Ofen bissfest garen und schälen
2 säuerlicher Apfel, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden
1 rote Zwiebel, in Ringe schneiden
2 getrocknete Feigen, in Scheiben schneiden
250 g Feldsalat
1/2 Bund Schnittlauch
1 Zitrone, Saft
2 EL frischen Meerrettich, fein hacken
6 EL Olivenöl
2 EL Walnussöl
1  TL Agavensirup
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Den Ofen auf 180 Grad, Heizluft, vorheizen.

Die  Bete gründlich waschen und in eine feuerfeste Form legen. Mit Salz und Olivenöl bestreuen und mit einer Alufolie abdecken.

Die Beete ca. 60 Minuten backen. Sie sollte noch bissfest sein.

Zitronensaft, Meerrettich, Olivenöl, Walnussöl und Honig zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gelbe Beete, Apfel, Feldsalat, Zwiebeln,  Schnittlauch und Feigen anrichten und mit der Vinaigrette vermengen.

Quitten-Apfel-Konfitüre

quitten-apfel-konfitu%cc%88re

Zutaten
1 kg Quitten
150 ml Wasser
1 kg Äpfel
1 Zimtstange
2 Nelken
1/2 Zitrone, Saft
2 EL Cognac
Gelierzucker für 2 kg Früchte

Zubereitung
Die Quitten mit einem trockenen Tuch abreiben. Blüten- und Stielansätze entfernen. Früchte vierteln und mit 150 ml Wasser 30 Minuten köcheln lassen. Die Masse anschließend durch ein Sieb streichen.

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und würfeln. Zusammen mit der Quittenmasse, Nelken, Zitronensaft, Zimtstange und Cognac unter Rühren zum Kochen bringen. Das Gelierzucker hinzufügen und unter Rühren 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

In die vorbereiteten Gläser füllen und 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

Tipp
Sollte es weniger Quittenmasse geworden sein, wird das Gelierzucker der Menge angepasst.

Quitten-Granatapfel-Tarte

quittentarte

Zutaten
1 TL Butter oder vegane Magarine
4 EL brauner Zucker
4 Quitten
1/2 Granatapfel
1 Rolle Blätterteig

Zubereitung
Eine Tarteform mit Butter oder Magarine einfetten und mit braunem Zucker bestreuen. Die Form rütteln, damit sich der Zucker gleichmäßig verteilt.

Die Quitten, vierteln, entkernen, schälen und in dünne Spalten schneiden.

Den Granatapfel entkernen. Hierfür den Granatapfeln horizontal halbieren, zusammendrücken und mit einem Holzlöffel die Kerne herausklopfen. Diese in einer Schüssel auffangen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Quittenspalten gleichmäßig in der Form verteilen und die Granatäpfelkerne darüber verteilen.

Den Blätterteig über das Obst legen und am Rand in die Form drücken und ihn mehrfach mit der Gabel einstechen, damit der Dampf entweichen kann.

Die Tarte auf der untersten Schiene ca. 25 Minuten backen, bis der Blätterteig aufgegangen und goldbraun geworden ist.

Einen großen Teller auf die Form legen und die Tarte herausstürzen. Kurz abkühlen lassen mit ein paar Granatapfelkernen garnieren und genießen.

 

Kokos-Kürbissuppe

Im Herbst darf die Kürbissuppe natürlich nicht fehlen.

ku%cc%88rbis-kokos-suppe

Zutaten für 4 Personen
1 Hokkaidokürbis (800 g), ohne Kerne, gewürfelt
300 g Tomaten, gewürfelt
1 kleine Gemüsezwiebel, gewürfelt
2  Knoblauchzehen, klein gehackt
1  daumengroßes Stück Ingwer, klein gehackt
1 Dose Kokosmilch
300 ml 7-Würze oder Gemüsebrühe
1 TL  Paprikapulver, süß
1 Prise Chili
Salz/ Pfeffer
2 EL Olivenöl
1  Limette, Saft
1 TL  Kokosblütenzucker

Anrichten
2 EL Kürbiskernöl, beträufeln
Kürbiskerne

Zubereitung
Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen.
Kürbis, Ingwer, Paprika und Pfeffer hinzufügen und weitere 5 Minuten anschwitzen. Tomaten hinzugeben und 5 Minuten mit dünsten.
Limettensaft, Kokosmilch und 7-Würze in den Topf geben und gut durchrühren.
Den Deckel auf den Topf setzen und das Ganze bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen.
Sobald der Kürbis weich ist, die Zutaten pürieren und mit Salz, Pfeffer, Chile, Kokosblütenzucker abschmecken.

Vielen Dank #backenmitleidenschaftblog.wordpress.com für das köstliche Rezept.

Lebkuchenherzen mit Rettungsanker

vegane-lebkuchen

Zutaten
Teig

500 g Dinkelvollkornmehl
250 g brauner Rohzucker
250 ml Sojasahne
4 El Magic Cacao oder Rohkakao
2 EL Lebkuchengewürz
1 Pck Backpulver
1 EL Rum
Sojamilch

Glasur
120 g Puderzucker, aus dem braunen Zucker hergestellt
3 EL Wasser
10 Tropfen Zitronenöl

Zubereitung
Den Ofen auf 175 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten in einer Schüssel vermengen und zu einem Teig kneten. Anschließend auf etwas Mehl ca. 1 cm dick ausrollen und mit Ausstechformen ausstechen. 

Die Lebkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Sojamilch bestreichen.

10 Minuten backen.

Die heißen Lebkuchen mit der vorbereiteten Glasur bestreichen und auf einem Gitterrost trocknen lassen.

Chiapudding mit Granatapfel

Chia Granatapfel.jpg

Für 4 Portionen
4 EL Chia-Samen
250 ml Mandelmilch
1 Prise Zimt
1 Prise Vanillezucker
1 TL Agaven Süße
1 Granatapfel, Kerne

Zubereitung
Die Chia-Samen mit der Mandelmilch, dem Zimt, Vanillezucker, Agaven Süße verrühren und abschmecken. Zwei Stunden quellen lassen und mit den Granatapfelkernen in einem Glas schichten.

chia-granatapfel3