Cucumber-Lemonade

Cucumber-Lemonade

Zutaten für zwei 0,75 ml  Flaschen
470 ml Wasser
200  g Zucker oder Rohrrohzucker
2 Salatgurke, geschält, in Stücke geschnitten
12 Zitronen, Saft
Mineralwasser
Eiswürfel
Basilikum oder Estragon, Gurkenscheiben

Zubereitung
Wasser und Zucker in einem  Topf zum Kochen bringen, bis der Zucker aufgelöst ist. Abkühlen lassen.
Gurken in der Küchenmaschine pürieren. Anschließend ein feines Sieb auf eine Schüssel legen, die pürierten Gurken einfüllen und die Flüssigkeit heraustropfen lassen. Mit einem Löffel den Rest ausdrücken.
Zuckersirup, Gurkenwasser und Zitronensaft mischen.

Ein Stengel Basilikum oder Estragon, ein paar dünnen Scheiben Gurke sowie Eiswürfel in ein Glas geben, 1/2 Glas Cucumber-Lemonade und  1/2 Glas Mineralwasser aufgießen und das Erfrischungsgetränk eiskalt genießen.

Magic Cacao-Haselnuss-Aufstrich

Magic Cacao Haselnuss Aufstrich

Zutaten für 4 kleine Gläser

375 g Haselnüsse
3 EL Magic Cacao
150 ml Ahornsirup
150 ml Wasser

Zubereitung
Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Haselnüsse darin 10 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Anschließend die Nüsse in eine Küchenmaschine geben und 10 Minuten zerkleinern. Magic Cacao sowie Ahornsirup hinzufügen und gut mixen. Anschließend das Wasser hinzugeben und die Zutaten vermengen.

Tipp
Magic Cacao ist ein Bio Trinkpulver aus Kakao, Maca, Lucuma, Carob, Vanille und Blaubeere. Es enthält Antioxidantien, Magnesium, Eisen und B-Carotin.

Thermomix (TM31)
Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Haselnüsse darin 10 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Die Nüsse im Thermomix  10 Sek/Stufe 10 zerkleinern. Magic Cacao sowie Ahornsirup hinzufügen 6 Sek/Stufe 8. Wasser hinzugeben und noch einmal 6 Sek/Stufe 8.

 

 

Tomaten-Couscous mit Estragon-Bohnen

Tomatencouscous

Zutaten für 4 Personen
Tomaten-Couscous
200 g Couscous, nach Packungsanleitung zubereiten
1 Zwiebel, fein würfeln
1 Knoblauchzehe, fein würfeln
1 Bund Petersilie, fein gehackt
1 EL Tomatenmark
1 Prise Zucker
1 Zitrone, frisch gepresst
200 g Feta, klein geschnitten
200 g Kirschtomaten, würfeln
100 g getrockntete Tomaten, würfeln
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Vorbereitete Zwiebeln, Knoblauch, Zucker, Tomatenmark in einer Pfanne ca. 2 Minuten anschwitzen. Tomaten, getrocknete Tomaten zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 4 Minuten köcheln. Tomatenmischung, Feta, Zitronensaft und Petersilie vorsichtig unter den Couscous rühren und mit Salz/Pfeffer abschmecken.

Estragon-Bohnen
700 g grüne Bohnen, in 3 cm lange Stücke schneiden
2 Schalotten, fein würfeln
1 Knoblauchzehe, fein würfeln
2 El Olivenöl
2 EL Zitronensaft
4 Stiele Estragon, fein gehackt
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Olivenöl im Topf erhitzen, Schalotten ca. 3 Minuten anschwitzen. Knoblauch, Bohnen und 2 EL Wasser zufügen und im geschlossenen Topf 10 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Anschließend 80 ml Wasser angießen und Bohnen im offenen Topf ca. 10 Minuten köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und mit Zitronensaft, Estragon, Salz und Pfeffer abschmecken. 

 

Waffeln mit Eierlikörsahne und Heidelbeerkompott

Habt ihr auch noch einen angebrochenen Eierlikör rumstehen und wisst nicht, was ihr damit machen sollt? Dann probiert doch einfach mal dieses Rezept aus.

Waffeln mit Eierlikörsahne

Zutaten
200 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
150 g Mehl
100 g Speisestärke
1 TL Backpulver
100 g Sahne

Eierlikörsahne
300 g Sahne
1 TL Zucker
100 ml Eierlikör

Blaubeerkompott 

Zubereitung
Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren.
Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Sahne unter den Teig rühren.
Das Waffeleisen einfetten, vorheizen und goldgelbe Waffeln backen. 

Eierlikörsahne
Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und den Eierlikör unter die Sahne ziehen.

Rucola-Salat mit weißen Bohnen

Rucola-Bohnen-Salat

Zutaten für 4 Personen
2 Gläser weiße Bohnen, á 240 g
150 g Rucola
75 g getrocknete Tomaten, in Streifen schneiden
1 Gemüsezwiebel, fein würfeln
1 Knoblauchzehe, fein hacken
2 Zweige Rosmarin, fein hacken
2 EL Senf
6 EL weißer Balsamico-Essig
5 EL Olivenöl
2 EL Agavendicksaft
Salz/Pfeffer
4 EL Parmesan – Vegane Alternative: Cashewkerne, Sesam, Schabitzerklee

Zubereitung
Zwiebeln, Knoblauch, Rosmarin, Senf, Balsamico, Olivenöl, Agavendicksaft sowie Salz und Pfeffer in einer Salatschüssel cremig rühren. Bohnen, Rucola und getrocknete Tomaten hinzufügen, gut vermischen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Mit grob gehobeltem Parmesan bestreut servieren.

Tipp
Rucola ist reich an Vitamin A, B, C, E und K-Vitaminen. Es enthält Mineralstoffe wie Kalzium, Zink, Eisen, Phosphor und Kalium. Ist reich an Antioxidantien sowie Folsäure.

Blaubeerkonfitüre und Blaubeerkompott

Es bereitet mir jedes Jahr eine große Freude, zusammen mit meinen Eltern und meiner Tochter Blaubeeren zu pflücken. Dabei landen ca. 1 kg direkt in unsere Bäuche und aus dem Rest entstehen schmackhafte AUSTLESE-Produkte.

Blaubeeren

Blaubeerkonfitüre
Zutaten für ca. 6 Gläser
1 kg Blaubeeren
1 Zitrone, Saft
500 g Gelierzucker 2:1
1 Schuss milder Brandy

Zubereitung
Die Blaubeeren mit dem Zitronensaft und Gelierzucker zu vermengen und etwas ziehen lassen. Anschließend mit dem Pürierstab pürieren und unter rühren 5 Minuten leicht wallend kochen lassen. Zum Schluss einen Schuss Brandy einrühren.
Nun die heiße Blaubeerkonfitüre in saubere Gläser abfüllen, verschließen und für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

Blaubeerkompott
Zutaten für ca. 4 Gläser
1 kg Blaubeeren
2 l Wasser
200 g Zucker
1 Zimtstange
5 Gewürznelken
1 Prise Vanilleezucker

Zubereitung
Das Wasser zusammen mit dem Zucker zum Kochen bringen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, die Zimtstange und Gewürznelken hinzugeben und 5 Minuten leicht wallend kochen.
Die Zimtstange und Gewürznelken wieder entfernen und die Blaubeeren in das Zuckerwasser geben.
Weitere 5 Minuten leicht wallend kochen lassen.
Anschließend die Blaubeeren durch ein Sieb gießen und den Saft dabei auffangen.
Die Blaubeeren in die vorbereiteten sauberen Gläser verteilen und den aufgefangenen Saft hinzugeben.
Rasch verschließen und 10 Minuten auf den Kopf stellen.

 

Blaubeer-Muffins

Blaubeer Muffins

Zutaten für 12 Muffins
200 g Blaubeeren
200 g Mehl
60 g Haferflocken
1/2 TL Natron
1 TL Backpulver
2 Eier
150 g weiche Butter
180 g brauner Zucker
3 TL Bourbon-Vanillezucker
300 g saure Sahne

Zubereitung
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Mehl, Haferflocken, Natron und Backpulver gut mischen.
Eier, Butter, Zucker, Vanillezucker sowie saure Sahne dazugeben und verrühren.
Die gewaschenen Blaubeeren unter den Teig heben und diesen in die Muffin-Förmchen füllen.
Auf der mittleren Einschubleiste 20 – 25 Minuten goldgelb backen und mit einer guten Tasse Kaffee genießen.

 

Johannisbeerkonfitüre mit Pfiff

Johannisbeeren3

Zutaten für ca. 6 Gläser
600 g rote Johannisbeeren
400 g Himbeeren
1 TL Zitronensäure
1 TL Vanillezucker
500 g Gelierzucker 2:1
2 Handvoll Zitronenmelisse, fein gehackt

Zubereitung
Alle Zutaten bis auf die Zitronenmelisse in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen. Drei Minuten wallend kochen lassen. Nach zwei Minuten die Zitronenmelisse hinzugeben.

Anschließend in die gut gesäuberten Gläser füllen, verschließen und 15 Minuten auf den Kopf stellen.

 

Swichtel – Einfach köstlich

Ingwerdrink

Zutaten für 4 Gläser
3-4 Esslöffel Ingwer
5 Esslöffel Honig
5 Esslöffel Apfelessig
1 Prise Bourbon Vanille
1/2 TL Zimt
1 Liter Wasser
3 Teelöffel frisch gepresster Limettensaft
Frische Minze oder Zitronenmelisse
Früchte z.B. Pfirsich, Blaubeeren, Himbeeren, Apfel
Eiswürfel

Zubereitung
Ingwer in  Scheiben schneiden.Wasser, Ingwer, Honig, Apfelessig,  Zimt und Vanille für  10 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Wer mag, kann auch einen klein geschnittenen Apfel hinzufügen. Abkühlen lassen und Switchel über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag frische Früchte,  Limettensaft, Minze oder Zitronenmelisse hinzufügen. Eine halbe Stunde ziehen lassen. Mit Eiswürfeln auffüllen und eiskalt genießen.

Vielen Dank an Danuta und Manu für diese köstliche Getränkidee und die kleine Geschichte dazu. Nachzulesen unter therecipettes.wordpress.com/2016/07/12/switchel/

 

Schild-Sauerampfer Suppe

Sauerampfer-Suppe

Zutaten
150 g Schild-Sauerampferblätter, in dünne Streifen geschnitten
2 Schalotten, klein gewürfelt
50 g Butter
100 ml Weißwein
800 ml 7-Würze oder Gemüsebrühe
2 EL Mehl
100 ml Sahne
1 Eigelb (M)
1 EL Zitronensaft
Salz/Pfeffer
3 Eier, hartgekocht

Zubereitung
Butter in einem Topf zerlassen, die Schalotten darin glasig andünsten. Die Hälfte des Sauerampfers dazugeben und kurz mit dünsten. Mehl hinzufügen und unter Rühren anschwitzen. Wein, 7-Würze und die Hälfte der Sahne gut unterrühren. Bei geringer Hitze ohne Deckel ca. 25 Minuten köcheln lassen. Nach 20 Minuten den restlichen Schild-Sauerampfer hinzugeben.

Die Suppe vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab fein pürieren.
Anschließend die restliche Sahne mit dem Eigelb in einer Schüssel verrühren und in die Suppe geben.

Kurz erhitzen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

3 hartgekochte Eier als Einlage zur Suppe geben und es sich schmecken lassen.

Schild-Sauerampfer

Tipp
Schild-Sauerampfer hat einen  zitronensäuerlichen Geschmack und gibt Suppen, Salaten oder auf Brot die besondere Würze. Schon die alten Ägypter verzehrten das saure und erfrischende Kraut im Anschluss an ein allzu üppiges Festmahl. Es ist eine winterharte Staude, die bis zu 45 cm hoch werden kann.