Auberginen mit Misopaste

Miso ist eine japanische Paste, die hauptsächlich aus Sojabohnen besteht. Die Japaner würzen schon seit über 2500 Jahren mit der braunen, salzigen Mixtur. Wegen ihrer nahrhaften Inhaltsstoffe hat Misopaste im fernen Osten den Ruf eines Lebenselixiers.

Mirin ist ein süßer Reiswein für die japanischen Küche. Er wird aus Reis, Reishefe, Zucker, Wasser und Gewürz hergestellt. Der japanische Reiswein ist neben Sojasauce und Dashi (Fischsud) das drittwichtigste Gewürz in der japanischen Küche.

Miso-Auberginen.jpg

Zutaten für 4 Personen 
2 Auberginen
2 EL Sesam
3 EL rotes Miso
4 EL Mirin
2 EL Reisessig
2 EL Shoyu, milde Sojasauce
50 ml Gemüsebrühe
70 g brauner Zucker
4 EL Sesamöl

Zubereitung
Den Sesam in einer  Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun anrösten und abkühlen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad, Umluftgrill, vorheizen.

Miso, Mirin, Reisessig, Shoyu, Gemüsebrühe und Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen lassen.

Die Auberginen längs halbieren.  Das Fruchtfleisch auf der Schnittfläche kreuzweise einschneiden. Das Sesamöl in eine beschichtete Pfanne geben und die Auberginenhälften auf der Schnittfläche 4 Minuten anbraten, umdrehen und 4 Minuten mit geschlossenem Deckel dünsten.

Die Hälften mit der Hautseite nach unten  auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit der Misomischung bestreichen und 5 Minuten grillen.

Mit Sesam bestreut servieren.

Advertisements

2 Gedanken zu „Auberginen mit Misopaste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s