Vanille-Mohn-Porridge mit Mangotopping

Porridge mit MangotoppingZutaten für 2 Personen
800 ml Hafermilch
120 g Buchweizenflocken
1 TL Vanillepuddingpulver
2 TL Chia-Samen
2 TL Mohnsamen
2 EL Agavendicksaft
1 Mango, püriert
Mandeln

Zubereitung
Hafermilch zum Kochen bringen. Die Buchweizenflocken mit einem Schneebesen einrühren und auf kleiner Stufe andicken lassen. Gelegentlich umrühren, bis ein cremiger Brei entsteht.
Vanillepuddingpulver, Agavendicksaft, Chia-Samen und Mohnsamen unterrühren und abkühlen lassen.

Mit Mangomus und Mandeln als Topping servieren.

 

Advertisements

Frühstücks-Bowl mit Granola

Granola.jpg

Für ca. 350 g Granola
250 g 6-Korn-Flocken
50 g Nüsse nach Wahl (Walnüsse; Haselnüsse)
50 g Körner nach Wahl (Chia-Samen; Leinsamen; Mandeln)
2 EL Kokosöl
1 EL Ahornsirup
1/2 TL Salz

Zubereitung
Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. 

Kokosöl und Ahornsirup in einem Topf erwärmen.

Nüsse hacken und zusammen mit allen Zutaten in den Kopf geben und verrühren.

Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Nussmasse darauf verteilen.

10 bis 15 Minuten backen und nach den ersten 5 Minuten wenden. Es sollte nicht zu dunkel werden.

Nach dem Backen in ein Aufbewahrungsgefäß umfüllen.

Quark-Bowl
Zutaten für 2 Personen
60 g Haferflocken
400 l Mandelmilch
1 EL Zucker
200 g Quark (nach Wunsch vegan)

Zubereitung
Haferflocken mit 250 ml Milch unter gelegentlichem Rühren aufkochen.

Sobald die Haferflocken die Flüssigkeit aufgesaugt haben, die restliche Milch und den Zucker hinzufügen.

Herdplatte ausstellen und 5 Minuten ziehen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Etwas herunterkühlen lassen und dann den Quark unterrühren.

Mit Früchten und Granola toppen.

Zucchini-Tomaten-Frittata

Zucchini-Tomaten-Frittata
Zutaten für 4 Personen
1 TL Schwarzkümmelsaat
1 EL Pinienkerne
400 g Tomaten
1 TL brauner Zucker
8 EL Olivenöl
4 Schalotten
1 Knoblauchzehe
600 g Zucchini
1 Karotte
6 Eier
Salz/Pfeffer
Zubereitung
Schwarzkümmel und Pinienkerne
in einer Pfanne ohne Fett rösten und zur Seite stellen.

Tomaten vierteln und entkernen, die Kerne in ein feines Sieb geben. Mit der Suppenkelle das kernige Mark durch das Sieb in einen Topf streichen. Aufgefangene Flüssigkeit mit Salz/Pfeffer und Zucker würzen. Zitronenschale und 3 EL Olivenöl sowie Schwarzkümmel und Pinienkerne unterrühren.
Tomaten in ca. 5 mm große Stücke schneiden und unterheben. Schalotten längs halbieren und in feine Ringe schneiden sowie Knoblauch würfeln.
Zucchini und Karotte längs auf einem Gemüsehobel hobeln.
Restliches Olivenöl in einer ofenfesten beschichteten Pfanne erhitzen.
Schalotten und Knoblauch darin 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten und in eine Auflaufform geben. Zucchini- und Karotten sowie Tomatentopping darauf verteilen.
Eier verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und über das Gemüse gießen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten backen.

Dazu passt hervorragend Rotes Zucchini-Chutney

Eier am Kräuternest

Ei an Apfelsalat

Eine köstliche Frühstücks-Alternative, um sich zu verwöhnen.

Zutaten für 4 Personen
6 hart gekochte Bio-Eier
2 EL Schmand
1 TL Senf
1 Apfel
1/2 Bund Schnittlauch und Basilikum
1 TL Kapern
1 kleine Gewürzgurke
6 EL Mandelöl
1 TL Zitronensaft
1 EL weißer Balsamessig
1 Prise Zucker
50 g Portulak
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Eier pellen und längs halbieren. Eigelb herauslösen und mit Schmand, Senf, Salz und Pfeffer fein pürieren.

Apfel schälen, vierteln und entkernen. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Kapern fein hacken. Die Gewürzgurke und 1/4 Apfel sehr fein würfeln. Schnittlauch, Kapern, Gurken- und Apfelwürfel unter das Eigelb rühren und die Eiweisshälften damit füllen.

Den restlichen Apfel mit Mandelöl, Zitronensaft, Balsamessig, Salz, Pfeffer und Zucker zu einer Vinaigrette pürieren.

Portulak von den Stielen befreien und mit Basilikum mischen. Alles auf einem Teller anrichten und mit der Apfel-Vinaigrette beträufeln.

Avocado Melonen Salat

Honigmelone Avocado Salat
Zutaten für 6 Personen
1 Honigmelone
1 Bio-Zitrone
3 Avocados
1/4 Salatgurke
1 rote Zwiebel
4 Stiele Koriander
4 EL Olivenöl
1 Prise Chili
2 Zweige Zitronenmelisse
Salz/ Cayennepfeffer
1 Bund Minze
Zubereitung 

Die Schale der Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen.

Die Honigmelone entkernen, schälen und das Fruchtfleisch ca. 1 cm groß würfeln. Mit 1 EL Zitronensaft beträufeln.

Die Avocados halbieren, den Kern herauslösen und das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und mit 2 El Zitronensaft beträufeln.

Gurke der Länge nach halbieren, entkernen und ebenfalls in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

Zwiebel pellen und sehr fein hacken.

6 Korianderblätter zum Garnieren beiseitelegen, den Rest fein hacken.

Gurkenwürfel, Zwiebeln, Koriander und 2 EL Olivenöl unter die Avocadowürfel mischen und mit Salz und Cayennepfeffer, Zitronenschale, Zitonenmelisse und Minze würzen.

Alle Zutaten in einem Glas schichten.

 

Gurken-Apfel-Mozzarella-Salat

Gurken-Apfel-Mozzarella Salat

Zutaten für 4 Personen
250 g Büffelmozzarella, in Scheiben schneiden
2 Bio-Salatgurken, längs halbieren Kerne entfernen und in Scheiben hobeln
1 mittelgroßer säuerlicher Apfel, schälen, entkernen und würfeln
2 EL Limettensaft
2 EL Apfelessig
2 EL Leinöl
1 Handvoll Zitronenmelisse
1 TL brauner Zucker
Blätter von 1 großen Bund Basilikum
2 Schalotten, in feine Streifen schneiden
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Gurken  mit etwas Salz mischen und ziehen lassen.

Limettensaft, Apfelessig, Salz, Pfeffer und Zucker verquirlen. Den Apfel unterrühren.

Gurken in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Ein paar Basilikumblätter zum Garnieren beiseitelegen, den Rest fein schneiden.

Gurken, Basilikum und Dressing in einer Salatschüssel mischen.

Kurz vorm Servieren Schalotten zum Gurkensalat geben und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Mit Mozzarella und Basilikum anrichten.

Couscous mit Cranberrys und Ras el Hanout

CousCousSalat.jpg

Zutaten für 2 Personen
200 g Couscous
200 ml Orangensaft
1 TL Honig
1 rote Zwiebel, klein schneiden
1 kleine rote Chili, klein schneiden
1 Handvoll Cranberrys
1 Zitrone, Saft und 1/2 abgeriebene Schale
3 EL Olivenöl
1 Bund Petersilie, fein hacken
1 TL Ras el Hanout
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Den Orangensaft zusammen mit den Gewürzen und dem Honig in einen Topf geben und aufkochen. Den Couscous dazu geben und ziehen lassen.

Die restlichen Zutaten in den Couscous geben und vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ras el Hanout kann man schnell selber herstellen. Es handelt sich um ein marokkanisches Gewürz, von dem es unzählige Varianten aus bis zu 30 Gewürzen gibt. Leicht fruchtig schmeckt diese Version:

Zutaten
3 EL Koriandersamen
2 EL Kreuzkümmel
2 EL Kardamomsamen
2 1/2 TL schwarze Pfefferkörner
1 EL Kurkuma
1 EL süßes Paprikapulver
1 EL Ingwerpulver
1 EL Zimtpulver
2 TL gem. Gewürznelken
1 TL geschrotete Chili

Zubereitung
Koriander, Kreuzkümmel, Kardamomsamen und Pfefferkörner getrennt ohne Fett rösten und mahlen. Anschließend mit allen übrigen Zutaten vermengen.

Kokoscurry-Lachs

Kokoscurry Lachs.jpg

Zutaten für 2 Personen
2 Lachsfilets
1 Zwiebel, halbieren und in Scheiben schneiden
1 Knoblauchzehe, fein würfeln
1 EL Olivenöl
1 Msp. Cayennepfeffer
1/2 TL Kurkuma
1 TL Curry
Salz/Pfeffer
Brauner Zucker
2 Dosen Tomaten, Stückchen
2 Stiele Minze, fein hacken
1/2 Bund Schnittlauch, fein hacken
100 g  Joghurt

Zubereitung
Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Cayennepfeffer, Kurkuma und 1 Prise Salz mischen und auf den Lachs streuen.
Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei milder Hitze weich dünsten. Currypulver zugeben und kurz rösten. Mit den Tomaten ablöschen, aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Tomatensauce in eine Auflaufform geben, den Lachs darauflegen und im unteren Ofendrittel 10 Minuten garen.

Die Minze mit dem Joghurt mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Schnittlauch über den Lachs streuen, mit dem Joghurt servieren.
Curry selbst gemacht:
1 EL Koriander- und je 1 TL Senf-, Kreuzkümmel- und Fenchelsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis es duftet. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit 1 EL Kurkuma und 1 TL Cayennepfeffer im Mörser fein zerstoßen.

Rosenkohl-Steckrüben-Curry

Rosenkohl-Curry

Zutaten für  4 Portionen
4 EL rote Linsen
1 rote Zwiebeln
1 Steckrübe
200 g Möhren
400 g Rosenkohl
1 EL gelbe Currypaste
1 EL Kokosöl
400 ml Mandelmilch
500 ml Gemüsebrühe
1 Bio-Limette
1/2 TL Schwarzkümmelsaat
Salz
Zubereitung
Die Linsen in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie beigefarben sind. Abkühlen lassen und anschließend fein mahlen.
Die Zwiebel in 1 cm breite Spalten schneiden. Steckrübe schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Möhren schälen, längs halbieren und quer in 2 cm breite Stücke schneiden. Rosenkohl putzen und längs halbieren.
Kokosöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten.
Currypaste zugeben und weitere 2 Minuten dünsten.
Mit Mandelmilch und Gemüsebrühe auffüllen und kurz aufkochen lassen.
Steckrüben, Möhren und Rosenkohl zugeben. Salzen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Nach 15 Minuten gemahlene Linsen zugeben und vorsichtig unterrühren.
Von der Limette die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Das Curry mit Salz, Limettensaft und -schale abschmecken und servieren.