Knoblauch-Zitronen-Drink

Regeneriert die Leber, gleicht den Blutdruck aus und stärkt das Immunsystem. Meine Eltern lieben diesen Knoblauch-Zitronen Drink und werden sich sicherlich über dieses Geschenk freuen.

KnoblauchZitronenDrink

Zutaten für eine dreiwöchige Kur für 1 Person
6 Bio-Zitronen
30 Knoblauchzehen
1 Liter stilles Wasser
50 g Honig
2 EL Kurkuma
schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Die Zitronen heiß abwaschen, in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Knoblauch und 500 ml Wasser fein mixen. Die Zitronenkerne können mit püriert werden. Diese Mixtur vier Stunden zugedeckt stehen lassen.

Nach den vier Stunden die Mischung durch ein Küchensieb in eine Schüssel abseihen. Den Rest mit einem Löffel leicht ausdrücken.

Die Masse erneut in einen Topf geben und mit 500 ml Wasser auffüllen.

Unter mehrmaligem Rühren auf  45 Grad erwärmen, Herdplatte abschalten, und den zugedeckten Topf 1 Stunde zugedeckt stehen lassen.

Nach einer Stunde  die zweiten 500 ml in die Schüssel abseihen.  Honig, Kurkuma und Pfeffer unterrühren, die Flüssigkeit in eine Glasflasche füllen und kühl stellen.

Empfehlenswert ist eine dreiwöchige Kur, die ein- bis zweimal im Jahr angewendet werden sollte. Dazu sollte man täglich ein Schnapsglas vor den Mahlzeiten trinken und währenddessen komplett auf Alkohol verzichten. Keine Angst, durch die Zitrone riecht man nicht nach Knoblauch.

Advertisements

Avocado – Bananen – Muffins

Bananen-Avocado-Muffins

Zutaten
1/2 Tasse Buchweizenmehl
1/4 Tasse gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
3 Eier
1 Banane
1/2 Avocado
1/2 Tasse Honig
1 Apfel

Zubereitung
Den Ofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Avocado und Banane mit einer Gabel gut zerdrücken. Zusammen mit den Eiern und dem Honig in einer großen Schüssel verquirlen.

Das Buchweizenmehl mit den Mandeln, Backpulver und Zimt mischen. Zu den flüssigen Zutaten geben und unterrühren. Den Apfel entkernen, schälen und würfeln und unter den Teig heben.

Den Teig in eine Muffinform füllen und 25 – 30 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

Vielen Dank http://foodlovin.de für das tolle Frühstücks-Rezept.

Steckrüben-Curry-Eintopf

Steckrüben-Curry-Eintopf

Zutaten für 4 Personen
1 Steckrübe, schälen und klein schneiden
4 Möhren, schälen und klein schneiden
750 g Kartoffeln, schälen und klein schneiden
250 g Porree, klein schneiden
2 rote Zwiebeln, in Ringe schneiden
1 l 7-Würze oder Gemüsebrühe
4 EL Olivenöl
1 TL Mehl
1 TL Curry
2 Lorbeerblätter
10 grüne Pfefferkörner
4 EL Schmand
Salz/Pfeffer

Zubereitung
3 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und das vorbereitete Gemüse sowie die Kartoffeln darin andünsten.

Mehl, Curry, Lorbeerblätter, Pfefferkörner hinzufügen und mit dem Salz würzen.

Ein Liter Gemüsebrühe einrühren, kurz aufkochen lassen und dann zugedeckt 30 Minuten auf mittlerer Stufe garen.

Den Porree nach 10 Minuten zufügen und mit garen lassen.

1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun braten.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Eintopf auf die Teller füllen, mit den Zwiebelringen bestreuen und Schmand dazu reichen.

https://beckysdiner.wordpress.com/2017/10/18/ein-kulinarischer-herbstspaziergang-blog-event-2/

 

Haferflocken-Apfel-Auflauf

Haferflockenauflauf

Zutaten für 4 Personen

275 g Haferflocken (halb zart, halb grob)
1,5 TL Backpulver
1/4 TL Salz
1/2 TL Zimt
1 Ei
8 EL Apfelmus, selbstgemacht
500 ml Milch
1/2 TL Vanillemark
2 El Sonnenblumenöl
1 Apfel
100 g Heidelbeeren
2 EL Walnüsse
1 EL brauner Zucker 

Zubereitung
Ofen auf 180 Grad, Umluft vorheizen.
Eine große Backform etwas mit Öl bepinseln.
Haferflocken, Backpulver, Salz und Zimt mischen und beiseite stellen.
Ein Ei mit Apfelmus, Mich, Vanillemark und Öl mischen.
Apfel schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und dazugeben.
Die Haferflocken-Mischung ebenfalls dazugeben und alles gut vermischen.
Die Masse gleichmäßig in die Backform geben. Mit Heidelbeeren bestreuen und 25 Minuten backen.
Inzwischen für das Topping die Nüsse grob hacken und mit dem Zucker mischen. Nach 25 Minuten auf den Auflauf geben und weitere 10 Minuten bei 200 Grad backen.
Warm oder kalt servieren.

 

Karamell-Walnuss-Tartelettes

Karameltartelettes1

Zutaten für 8 Tarteletteförmchen á 8 cm Durchmesser
Boden

250 g Weizenmehl, Type 405
125 g Butter, zimmerwarm
50 g brauner Zucker
1 Ei
1 Messerspitze Vanillemark
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Füllung
400 ml Sahne
350 g brauner Zucker
200 g Butter, in kleine Stücke schneiden
300 g Walnüsse
3 TL Meersalz

Zubereitung
Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Förmchen einfetten und mit Mehl bestäuben.

Die Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und gut durchkneten.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche 4 mm dick ausrollen und kreisförmig mit den Förmchen ausstechen.

Danach den Rand ausstechen.

Den Teig in die Förmchen füllen und den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.  Backpapier rund zuschneiden, auf den Boden legen und mit den Hülsenfrüchten füllen.

10 Minuten backen, dann die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten backen.

Für die Füllung die Sahne erhitzen. Den Zucker in einer Pfanne bei schwacher Hitze karamellisieren lassen, dabei nicht rühren, sondern die Pfanne leicht schwenken. Anschließend die Sahne vorsichtig unterrühren – es kann spritzen – und die Butter einrühren. Sobald ein cremiges Karamell entstanden ist, Salz und Walnüsse hinzufügen und einrühren.

Das Walnuss-Karamell in die Tartelettes füllen, abkühlen lassen und genießen.

#hochgeNUSS   http://inaisst.blogspot.de/

7-Würze – Eine gute Alternative zur herkömmlichen Brühe

Ich liebe es, einen Vorrat dieser köstlichen Gemüsebrühe im Haus zu haben, Diese 7-Würze hält ein Jahr und kann, so wie heute, wieder frische zubereitet werden.

Austlese

IMG_0127Zutaten: Je 500 g Tomaten, Zwiebeln, Sellerie mit Kraut, Möhren, Lauch, Petersilienwurzeln mit Kraut und Steinsalz

Zubereitung: Das Gemüse klein geschnitten fein pürieren. In eine große Schüssel geben und dort mit dem Salz vermengen. 24 Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen. Danach in Gläser abfüllen.

Die Gläser sind, gut gekühlt gelagert, ca. 1 Jahr haltbar.

Ursprünglichen Post anzeigen

Brokkoli-Quiche

Brokkoli-Quiche

Zutaten für 4 Personen
Mürbeteig
150 g Mehl
75 g Butter, in Stücken
1/2 TL Salz
50 g Wasser

Zubereitung
Alle Zutaten gut kneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Bis zum Gebrauch im Kühlschrank aufbewahren.

Füllung
45 g Butter
1 Zwiebel, hacken
1 Knoblauchzehe, hacken
250 g Brokkoli, Röschen
150 g Raclettekäse
4 Eier
350 ml Milch
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

30 g Butter in einem großen Topf zerlassen. Zwiebeln, Knoblauch und Brokkoli dazugeben und unter gelegentlichem Rühren langsam garen.

Die runde feuerfeste Form mit Butter ausstreichen, den Mürbeteig darin ausrollen. Mit Raclettekäse und Brokkoli belegen.

15 g Butter in einem Topf auf dem Herd zerlassen. Die Eier mit der Milch verquirlen und die zerlassene Butter dazu geben. Die Füllung auf die Quiche geben und 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Gebackener Muskatkürbis mit Salbei-Pesto

Gebackener Muskatkürbis mit Salbei-Pesto
Zutaten für 4 Personen
Pesto
12 Stiele Salbei
1 Bund Petersilie
5 EL Olivenöl
25 g Walnusskerne
20 g Parmesan
Salz/Pfeffer
800 g Muskatkürbis
2 Zitronen, Saft
5 EL Olivenöl
Salz/Pfeffer

 

750 g Spinat
1 Schalotte, groß
1 rote Chilischote
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamicoessig

12 Blätter Salbei
1 EL Olivenöl
1 Bio-Orange – Schale
10 g Walnusskerne

 

Zubereitung

12 Salbeiblätter beiseitelegen.

Pesto
Restlichen Salbei, Petersilie, 15 g Walnusskerne, Parmesan, Salz/Pfeffer mit 5 El Olivenöl in einer leistungsfähigen Küchenmaschine fein pürieren und abschmecken.

Ofen auf 180 Grad, Umluft vorheizen.

Spinat putzen, die Schalotten pellen und fein würfeln. Chili mit Kernen in feine Ringe schneiden.

Muskatkürbis
Den Muskatkürbis halbieren und die Kerne herausnehmen. Kürbis mit Schale in 2 cm breite Spalten schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech mit reichlich Salz, Pfeffer, Zitronensaft und 2 EL Öl  gut mischen.

In den Backofen geben und 25 Minuten  auf der 2. Schiene von unten garen.

Spinatsalat
In einem weiteren Topf 2 EL Olivenöl erhitzen. Schalotten, Chili und Rosinen darin andünsten. Den Spinat zugeben und im geschlossenen Topf zwei Minuten zusammenfallen lassen.

Das Spinatwasser abgießen, dabei aber nicht die Schalotten wegschütten. Den Spinat salzen und den Balsamicoessig unterrühren.

Die Schale einer Orange in feine Zesten reißen. 10 g Walnüsse grob hacken.

Salbei-Walnuss-Topping

3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Salbeiblätter darin von beiden Seiten knusprig frittieren. Die Walnüsse und Orangenschale untermischen.

Die Kürbisspalten auf einem Teller anrichten und den  lauwarmen Spinatsalat darauf legen.

Als Topping die Salbei-Walnuss-Mischung und das Pesto hinzufügen.

Ringelbete – Quitten – Salat

Ringelbete-Quitten-Salat
Zutaten für 4 Personen
4 Quitten
3 EL Butter
5 EL brauner Zucker
200 ml Apfelsaft
10 EL Apfelessig
4 EL Ahornsirup
5 EL Erdnussöl
2 Ringelbete
300 g Rotkohl
3 Stiele frische Minze
Salz/Pfeffer
Zubereitung

Quitten schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden .

2 El Butter in der Pfanne schmelzen, 3 EL Zucker, Apfelsaft und Quitten zufügen. Unter gelegentlichem Wenden köcheln lassen, bis die Quitten leicht weich sind. Vom Herd nehmen.

Apfelessig, Ahornsirup, Erdnussöl, fein geschnittene Minze sowie Salz/Pfeffer zu einer Vinaigrette verquirlen.

Den Rotkohl vom Strunk befreien, in dünne Streifen schneiden. Die Ringelbete schälen und klein schneiden. Beide Zutaten mit der Vinaigrette vermengen und mindestens 1/2 Stunde durchziehen lassen.

Den Rotkohl, die Ringelbete und die Quitten auf einem Teller anrichten und genießen.