Kokoscurry-Lachs

Kokoscurry Lachs.jpg

Zutaten für 2 Personen
2 Lachsfilets
1 Zwiebel, halbieren und in Scheiben schneiden
1 Knoblauchzehe, fein würfeln
1 EL Olivenöl
1 Msp. Cayennepfeffer
1/2 TL Kurkuma
1 TL Curry
Salz/Pfeffer
Brauner Zucker
2 Dosen Tomaten, Stückchen
2 Stiele Minze, fein hacken
1/2 Bund Schnittlauch, fein hacken
100 g  Joghurt

Zubereitung
Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Cayennepfeffer, Kurkuma und 1 Prise Salz mischen und auf den Lachs streuen.
Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei milder Hitze weich dünsten. Currypulver zugeben und kurz rösten. Mit den Tomaten ablöschen, aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die Tomatensauce in eine Auflaufform geben, den Lachs darauflegen und im unteren Ofendrittel 10 Minuten garen.

Die Minze mit dem Joghurt mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Schnittlauch über den Lachs streuen, mit dem Joghurt servieren.
Curry selbst gemacht:
1 EL Koriander- und je 1 TL Senf-, Kreuzkümmel- und Fenchelsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis es duftet. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit 1 EL Kurkuma und 1 TL Cayennepfeffer im Mörser fein zerstoßen.
Advertisements

Orientalische Miesmuscheln

Orientalische Miesmuscheln

Zutaten für 2 Personen
2 kg Miesmuscheln
1 l pürierte Tomaten
1 Dose Kichererbsen
1/4 l Weißwein
2 Zwiebeln
2 TL Ras El-Hanout
1 TL Koriandersamen
2 TL Kreuzkümmel
1 TL Chili-Flakes
1/2 TL Zimt
Salz

Zubereitung
Die Muscheln gut säubern und von den Bärten befreien.
Die Zwiebeln fein würfeln und in einem großen Topf in etwas Öl anschwitzen. Die Gewürze hinzugeben und alles leicht anrösten. Mit Weißwein ablöschen und 3 Minuten weiter köcheln lassen, so dass der Wein in die Zwiebeln gesaugt wird. Anschliessend die pürierten Tomaten hinzufügen und 30 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluss die abgetropften Kichererbsen hinzugeben, durchrühren und dann die Miesmuscheln draufgeben. Deckel zumachen und die Hitze kurz hochschalten. Sobald die Muscheln aufgegangen sind, ca. nach 5 Minuten, kommen sie mit dem Topf auf den Tisch.

Vielen Dank #blog.kitchenguerilla.com für das tolle Rezept.

Muscheln https://austlese.wordpress.com/2016/02/19/miesmuscheln-in-tomaten-knoblauch-sud/

Saar 75 / Fenchel-Dill und Avocado-Minz-Dip / Wild Garnelen an Glasnudelsalat / Jakobsmuscheln auf Pinienkern-Polenta / Ziegenkäse an Wildkräutersalat

Dieses Menü ist Wellness für die Seele und Verführung pur.

Saar 75 – Champagner Cocktailchampagnercocktail

Zutaten für 2 Gläser
4 cl Bonpland Rum Blanc
3 cl frischer Zitronensaft
1,5 cl Zuckersirup
1,5 cl Riesling Liqueur
5 cl Champagner

Zubereitung
Die Gläser 10-20 Minuten in die Gefriertruhe stellen.

Alle Zutaten mit reichlich Eiswürfel in einen Shaker geben und 15 Sekunden kräftig schütteln.

Gläser aus der Gefriertruhe holen und die Flüssigkeit über ein feines Sieb in die Gläser abgießen.

Das Glas vorsichtig mit dem Champagner über den Glasrand auffüllen, damit der Drink gleichmäßig von unten mit dem Champagner geflutet wird.

Fenchel-Dill und Avocado-Minz-Dip mit Baquette

grus-aus-der-ku%cc%88che

Fenchel-Dill-Dip
1 Fenchelknolle, in kleine Würfel schneiden
1 Orange, schälen und klein schneiden
2 Stängel Dill, vom Stängel zupfen
2 EL Sesam
100 ml Apfelsaft
1 EL Öl
1 Prise Chayennepfeffer
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Die Fenchelwürfel in Öl andünsten. Mit Apfelsaft ablöschen und in einem geschlossenen Topf sacht köcheln lassen. Die Orangenstücke in den Topf geben. Sobald der Fenchel weich ist, das Ganze mit dem Stabmixer pürieren.
Den Sesam ohne Fett in einer Pfanne anrösten und zusammen mit dem Dill in den Dip geben. Mit Chayennepfeffer, Salz und Pfeffer abschmecken.

Avocado-Minz-Dip
2 reife Avocados, halbieren und Kerne entfernen
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
1/2 TL  gemahlener Koriander
1 Chilischote, entkernen und fein würfeln
4 Blätter frische Minze, fein hacken
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Das weiche Fruchtfleisch der Avocado mit einem Löffel aus der Schale nehmen. Grob zerkleinern und in eine Schüssel geben. Zitronensaft sofort hinzufügen. Mit Koriander, Salz und Pfeffer würzen und pürieren. Chili und Minze zum Mus geben und unterrühren.

Wild Garnelen an Glasnudelsalat

wild-garnelen-an-asiasalat

Zutaten
4 Garnelen
200 g Glasnudeln
1 Bund Frühlingszwiebeln, in feine Ringe schneiden
10 Kirschtomaten, halbiert
100 g Staudensellerie, in feine Scheiben schneiden
1 Stängel Korinander
3 Zehen Knoblauch, klein schneiden
1 Chilischote, in Ringe schneiden
1 EL Olivenöl
1/2 Limette
1 EL brauner Zucker
1 EL Teriyaki-Soße
3 EL Sesamöl

Zubereitung
Glasnudeln nach Packungsanweisung kochen und in ca. 5 cm lange Streifen schneiden. Den Limettensaft, braunen Zucker, Teriyaki-Soße und Sesamöl miteinander verrühren.
Knoblauch in Olivenöl leicht anschwitzen. Aus der Pfanne nehmen und den Staudensellerie sowie die Chilischote kurz bei hoher Hitze anschwitzen. Mit Salz und einer Prise Zucker würzen. In die Marinade geben. Abkühlen lassen.

Die Marinade mit den Glasnudeln vermengen. Knoblauch, Kirschtomaten, Koriander und Frühlingszwiebeln hinzugeben.

Mindestens 2 Stunden abgedeckt kühl stellen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Garnelen kurz in einer Pfanne in Olivenöl und Knoblauch anbraten und noch warm mit dem Salat servieren.

@Jürgen Gosch präsentiert „Schick in Schale“ Meeresfrüchte neu entdecken. 

Jakobsmuscheln mit  Pinienkern-Polenta 

jakobsmuscheln-auf-polenta

Zutaten für die Polenta
125 g Polenta
35 g Pinienkerne
50 g Parmesan
1/2 Stange Lauch
250 ml Geflügelfond
250 g Sahne
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin
Muskatnus
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Geflügelfond mit Sahne, Rosmarin- und Thymian sowie etwas Muskatnuss, Salz und Pfeffer kurz aufkochen.

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.

Die Fondmischung durch ein Sieb in einen feuerfesten Topf gießen.

Thymian und Rosmarin fein hacken.

Die Mischung erhitzen und die Polenta einrühren, kurz aufkochen und die Hitze reduzieren.

Parmesan reiben. Den Lauch putzen und in feine Würfel schneiden. Lauchwürfel, Pinienkerne, Parmesan, Thymian und Rosmarin unter die Polenta mischen.

Die Polenta in einen feuerfesten Topf geben und im Ofen auf mittlerer Schiene 15 Minuten fertig garen.

Zutaten für die Jakobsmuscheln
8 Jakobsmuschen, küchenfertig
3 EL Olivenöl
Meersalz/Pfeffer

Zubereitung
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Jakobsmuscheln darin von beiden Seiten je eine Minute scharf anbraten. Mit Salz und etwas Pfeffer würzen.

Zutaten für die Salsa
6 getrocknete Tomaten in Öl
2 EL kleine Kapern
1 Bund Petersilie
2 EL Olivenöl
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Petersilie, Kapern und getrocknete Tomaten fein hacken. Mit dem Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Polenta auf  die Teller füllen sowie mit den Jakobsmuscheln und der Salsa garnieren.

Ziegenkäse auf Wildkräutersalat 

Ziegenkäse an Wildsalat.jpg

Zutaten
300 g Ziegenkäse
4 Scheiben Andenkornbrot
2 EL Tomatenkonfitüre
4 Zweige Thymian
Olivenöl
grüner Pfeffer
Meersalz
4 Handvoll Wildkräutersalat
1 Schalotte, fein geschnitten

Zubereitung
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ziegenkäse auf die  Brotscheiben verteilen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf jede Scheibe einen Thymianzweig, Olivenöl und gemahlenen Pfeffer geben. 10 bis 12 Minuten im Ofen backen, bis der Käse leicht schmilzt. Mit einem Klecks Tomatenkonfitüre auf dem Salat servieren.

Vinaigrette
3 EL Rotweinessig
5 EL Olivenöl
1/2 EL brauner Zucker
1/2 Knoblauchzehe, fein gehackt
Meersalz
weißer Pfeffer

Zubereitung der Vinaigrette
Alle Zutaten zu einer Vinaigrette verrühren und mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

champagner-cocktail1

Ich wünsche euch einen verführerischen Abend.

Lachsforelle mit Ingwer-Pflaumen, Mirin-Sauce und grünen Bohnen

Zutaten für 4 Personen
Ingwer-Pflaumen
Am besten eine Woche vorab zubereiten, damit die Pflaumen durchziehen können.
Ingwer-Pflaumen

500 g Pflaumen, entkernen und mundgerecht schneiden
40 g Ingwer, schälen und feinwürfeln
1 rote Chili, halbieren, entkernen und klein schneiden
150 g Rohrzucker
200 ml Weißweinessig
Zubereitung
Rohrzucker im Topf erhitzen, bis er zu schmelzen beginnt. Weißweinessig und 200 ml Wasser, Chili und Ingwer hinzufügen (Achtung es spritzt) und 5 Minuten köcheln lassen. Die Pflaumen in den Sud geben und bei niedriger Temperatur weitere 5 Minuten köcheln lassen. In ein Glas füllen und randvoll mit dem Essigsud bedecken
und fest verschließen.
Mirin-Sauce
100 ml Gemüsefond
50 ml Mirin (süßer Reiswein)
1 Knoblauchzehe, pellen und andrücken
50 ml helle Sojasauce
30 g Rohrohrzucker
1 TL Speisestärke

Zubereitung
Mirin in einem Topf aufkochen. Gemüsefond, Knoblauch, 50 ml Wasser, Sojasauce und Rohrohrzucker zufügen und 3 Minuten köcheln lassen.

Sauce durch ein feines Sieb in einen kleinen Topf gießen und erneut aufkochen.

Die Stärke mit wenig kaltem Wasser anrühren und in die Sauce rühren, damit sie leicht bindet.
Weitere 5 Minuten köcheln lassen, dann bis zum Servieren warm stellen.
Lachsforelle

Lachsforelle
4 Stück Lachsforelle mit Haut, salzen
2 EL Sonnenblumenöl
Salz/Pfeffer
2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe schneiden
2 EL Sesamsaat, ohne Fett in einer Pfanne angeröstet
250 g grüne Bohnen, ca. 4 Minuten in kochendem Salzwasser garen bis sie bissfest sind.
Das Sonnenblumenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Lachsforelle hinzufügen und von beiden Seiten scharf anbraten, bis sie Farbe annimmt. Vom Herd nehmen, pfeffern und in der Pfanne nachziehen lassen. Die Lachsforelle sollte innen noch leicht glasig sein.

Den Fisch auf die Teller verteilen, mit den grünen Bohnen, Ingwer-Pflaume, Mirin-Sauce, gerösteter Sesamsaat und Frühlingszwiebeln servierien.

Geräucherter Lachs auf Dinkelbaguette

Ein gut geräucherter Lachs in Kombination mit einem köstlichen Baguette ist zwar die einfachste Sache der Welt, aber auch einfach zum Dahinschmelzen.

LachsEiBrot

Zutaten für 2 Personen
1 Dinkelbaguette
Butter
1 Handvoll Kresse
1 Handvoll Ruccola
Dillzweige
100 g geräucherter Lachs
2 hart gekochte Eier
1/2 Salatgurke, in Scheiben geschnitten

Dillsauce
1 EL Frischkäse
2 EL Crème fraîche
1 EL gehackter Dill
1 TL Zitronenabrieb
1/2 Bio-Zitrone, Saft
1/4 TL Meerrettich
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Das Baguette mit Butter bestreichen sowie mit Kresse und Ruccola belegen. Die Eier in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Räucherlachs und den Gurkenscheiben gedrittelt darauf anrichten.

Für die Dillsauce Frischkäse, Crème fraîche, Dill, Zitronenabrieb, Zitronensaft, Meerrettich, Salz und  Pfeffer verrühren. Je ein EL auf den Lachs geben und mit den Dillzweigen garniert servieren.

Mit Shrimps gefüllte Tofublätter

Blogparade – Stevan Paul – „Der große Glander“
Seite 69: „Philip bestellt mit einem Fingerzeig auf die Fotos …. mit Shrimps gefüllte Tofublätter“

Shrimps Tofublätter

Zutaten für 4 Personen mit Erdnussmus-Füllung
4 getrocknete Tofublätter, Dried Beancurd, Asia Laden
160 g Garnelen
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Baby-Blattspinat
1 Tomate, entkernen und würfeln
2 Frühlingszwiebeln, in Ringe schneiden

Sauce
2 EL Kokosmilch
2 EL Erdnussmus, Crunchy
2 EL Sojasauce
2 TL Sesamsaat
2 TL Samal Oelek
1/2 Zitrone, Saft
1 Handvoll Koriander, fein hacken

Zubereitung
Die Tofublätter vorsichtig in ein breites Gefäß geben, mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomate entkernen, in kleine Stücke schneiden und die Frühlingszwiebeln in Ringe  schneiden.

Die Saucenzutaten gut miteinander verrühren.

Das Wasser der Tofublätter abgießen und die Blätter anschließend mit etwas kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen. Dabei sehr vorsichtig arbeiten, da sie leicht sie zerreißen.

Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Knoblauchzehe und etwas Salz auf einem Brett mit dem Messer zu einer feinen Paste zerreiben. Dann die Garnelen mit der Knoblauchpaste im heißen Olivenöl anbraten und anschließend etwas abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Die Tofublätter mit Garnelen, Baby-Blattspinat, Frühlingszwiebeln, Tomaten sowie der Sauce füllen, umklappen und komplett aufrollen.

Damit sie einen besseren Halt haben kann man sie mit Butterbrotpapier umwickeln.

#glanderblogparade cover_54_300dpi

Zutaten für 4 Portionen mit Avocadofüllung
4 getrocknete Tofublätter, Dried Beancurd, Asia Laden
160 g Garnelen
1 Avocado
1 Handvoll Baby-Blattspinat
1 Tomate, ohne Kerne, fein würfeln
1/2 Gurke, ohne Kerne, fein würfeln
1 Lauchzwiebel, in Ringe schneiden
1 Paprika, fein würfeln
1 Knoblauchzehe, fein hacken
Ostseesalz/grüner Pfeffer
Olivenöl
1/2 Limette, Saft
1 TL Balsamico-Essig

Zubereitung
Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Knoblauchzehe und etwas Salz auf einem Brett mit dem Messer zu einer feinen Paste zerreiben. Dann die Garnelen mit der Knoblauchpaste im heißen Olivenöl anbraten und anschließend etwas abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Die Avocado, entkernen und schälen. Anschließend mit Ostseesalz, grünem Pfeffer würzen und mit einem Teelöffel Olivenöl sowie Limettensaft mit der Gabel zerdrücken. Die Limette verhindert, dass die Avocadocreme braun wird.

Blattspinat, Tomate, Gurke, Lauchzwiebeln und Paprika mit 1 TL Balsamico-Essig und Olivenöl marinieren.

Die Tofublätter mit der Avocadocreme bestreichen und mit Blattspinat, Garnelen, Tomate, Gurke, Lauchzwiebel und Paprika füllen.

Aufrollen und fest in Butterbrotpapier wickeln.

Skrei-Miso-Suppe

skrei-miso-suppe

Zutaten für 2 Personen
300 g Skreifilet, klein schneiden
150 g Bambussprossen, abtropfen lassen
1 rote Chilischote, klein schneiden
10 Mu-Err-Pilze, 1 Stunde in Wasser einweichen lassen
Ingwer, daumengroß
2 EL Miso
600 ml 7-Würze oder Gemüsebrühe

Zubereitung
2 EL Miso mit 3 EL Wasser in einem Topf erhitzen und und Miso auflösen.

Die Brühe, Mu-Err-Pilze, Bambussprossen, Ingwer und Chili hinzufügen und 5 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen.

Den Fisch dazugeben und 3 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

 

 

 

 

Spargel, Kartoffeln, Tomaten-Hollandaise, Lachsforellenfilets

Zutaten für 4 Personen

Spargel und Kartoffeln
500 g junge Kartoffeln, in Salzwasser mit Schale kochen
1 kg weißer Spargel, holzige Enden abschneiden und schälen
Ostseesalz/Pfeffer
Zucker
Muskatnuss
1 Schuss Zitrone

Zubereitung
Die Kartoffeln ca. 20 Minuten mit Schale in Salzwasser kochen. Anschließend pellen.

Das Wasser mit Zucker, Salz, einer Prise Muskatnuss und einem Schuss Zitrone sowie der geschälten Spargelschale würzen und den geschälten Spargel darin 10 – 12 Minuten kochen.

Das Spargelwasser nicht ausschütten, sondern durch ein Sieb gießen. Es für eine Spargelsuppe nutzen oder für später einfrieren.

Regionaler natürlich gewachsener Spargel

Tomaten-Hollandaise
250 g Butter
1 Schalotte, fein geschnitten
3 Eigelb, in einem heißen Wasserbad aufgeschlagen
40 ml Gemüsebrühe
1 TL grüne Pfefferkörner
1/2 Zitrone, Saft
Ostseesalz
Chayennepfeffer
200 g Strauchtomaten, kleingewürfelt
2 TL Tomatenmark
1 Prise Zucker

Zubereitung
Die Butter in einem Topf schmelzen. Vom Herd nehmen und drei Minuten stehen lassen. Den entstandenen Butterschaum abschöpfen und die geklärte Butter in eine Schüssel umfüllen.

Die fein geschnittene Schalotte mit dem Weißweinessig, den Pfefferkörnern und der Brühe aufkochen. Durch ein Sieb in eine Schüssel passieren. Die aufgefangene Zwiebelmischung nicht wegwerfen, sondern zum servieren über den Fisch streuen.

Die Eigelbe über einem heißen Wasserbad aufschlagen und der Brühe beifügen. Die geklärte Butter ebenfalls hineinlaufen lassen. Gut umrühren. Salz, Chayennepfeffer, Zitronensaft, Tomatenmark, etwas Zucker hinzugeben und abschmecken. Vor dem Servieren die Tomatenwürfel unter die Tomaten-Hollandaise heben.

Spargel mit Lachsforellenfilet.jpg

Lachsforellenfilets

Zutaten
4 Lachsforellenfilets, je 200 g
1 EL Butter und etwas Olivenöl
1 Zweig Thymian
Saft von einer halben Zitrone
1 Knoblauchzehe
Schwarzer Pfeffer
Ostseesalz

Die Lachsforellenfilet  eine 1/2 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Sie  waschen und trocken tupfen. Dann mit einer Grätenzange die Gräten entfernen, sollten welche vorhanden sein. Die Hautseite mehrfach leicht einschneiden, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Lachsforellenfilets 2 bis 3 Minuten auf der Hautseite braten. Nun den Thymianzweig, eine zerdrückte Knoblauchzehe und die Butter hinzugeben, den Fisch wenden und 10 bis 20 Sekunden in der aufgeschäumten Butter weiter braten.

 

 

Räucherforelle an Couscoussalat

Couscous Forelle

Zutaten für 4 Personen
200 g Couscous, nach Packungsbeilage in Brühe quellen lassen
1 Salatgurke, gewaschen und klein gewürfelt
1 Bund Petersilie, gehackt
1/2 Bund Dill, gehackt
4 Frühlingszwiebeln, in feine Scheiben geschnitten

Dressing
1 Zitrone, Saft und Abrieb
2 TL Senf
2 TL Sahnemeerettich
6 EL Olivenöl
Salz/Pfeffer

1 Räucherforelle

Zubereitung
Die Zutaten in einer Schüssel vermengen. Das verrührte Dressing darüber gießen und mit dem Salat vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Forelle in mundgerechte Stücke zupfen und auf dem Salat verteilt servieren.

 

Kabeljau an Frühlingsgemüse

Kabeljau auf Frühlingsgemüse

Zutaten für 4 Personen
4 Kabeljaufilets ohne Haut (à 200 g)
2 rote Zwiebeln, in Spalten geschnitten
1 Fenchel mit Grün, in Spalten geschnitten
Fenchelgrün, klein gehackt, zur Seite legen
10 schwarze Oliven, halbiert
30 g getrocknete Tomaten in Öl, klein geschnitten
15 EL Olivenöl
1 TL Koriandersaat, frisch gemörstert
Fleur de sel
2 TL Rohrzucker
6 Stiele Thymian
3 Stiele glatte Petersilie, gehackt
1 Zitrone, Abrieb
Pfeffer
50 ml Condimento Balsamico Bianco
50 ml Kalkbödele, Amonius No 3, Likörwein vom Spätburgunder

Zubereitung
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Tomaten und Koriander bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten dünsten. Zucker hinzufügen und schmelzen lassen. Möhren, Fenchel, Oliven zugeben. Mit Salz und etwas Pfeffer würzen. Mit Balsamico und Likörwein ablöschen, Thymian hinzufügen.

Den Kabeljau etwas Salzen und Pfeffern und auf das Gemüse legen. Den Abrieb der Zitrone darüber streuen.

Abgedeckt bei mittlerer Hitze 10-12 Minuten dünsten.

Mit Petersilie, Fenchelgrün und etwas Olivenöl beträufelt servieren.