Laugenbrötchen mit köstlichen Brotaufstrichen

Wenn Freunde zu Besuch kommen …

laugenbro%cc%88tchen

Laugenbrötchen
Zutaten (8 Brötchen)
500 g Weizenmehl, 550
7 g  Zucker
10 g  Salz
15 g  Butter, weich
21 g  frische Hefe
290 g  Wasser, lauwarm
Natronlauge
1 L Wasser
40 g  Kaiser Natron
Zum Bestreuen
grobes Salz

Zubereitung
Alle  Zutaten in eine Rührschüssel geben und  mit kneten, bis sich der Teig vom Schüsselboden löst.   

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ihn noch einmal kräftig durchkneten und 30 Minuten unter einem feuchten Geschirrtuch warm stellen.

Den Backofen auf 190 Grad, Ober- Unterhitze, vorheizen.

Acht gleich große Teile abstechen und rund formen.

1 Liter Wasser in einem hohen Topf aufsetzen. Wenn das Wasser kocht, 40 g Kaiser Natron hinzugeben und den Ofen auf mittlere Temperatur stellen.

Jeweils 4 Teiglinge für 25 Sekunden in das Natronwasser geben und anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Salz  bestreuen.

Die Brötchen auf mittlerer Schiene  25 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Das Salz drüber streuen und abkühlen lassen.

Vielen Dank #backenmitleidenschaftblog.wordpress.com für das tolle Rezept.

brotaufstriche1

Obatzda
1  Zwiebel, sehr fein schneiden
75 g  Camembert
150 g  Brie (cremig, würzig)
75 g  Frischkäse, natur
75 g  Butter, Zimmertemperatur
2 TL  Paprikapulver, süß
1/2 TL Schwarzkümmel
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Alle Zutaten mit einem Pürrierstab zu einer Käsemasse vermengen.

Dattelcreme
150 g Datteln
1 Knoblauch, fein schneiden
200 g Frischkäse
200 g Schmand
1 TL Harrisa  (Chilipaste)
1/2 TL Curry
1/2 TL Kreuzkümmel
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Alle Zutaten mit einem Pürrierstab zu einer feinen Masse verarbeiten.

Lachsaufstrich
120 g geräucherter Wildlachs
1 Zwiebel
2 hartgekochte Eier
200 g Frischkäse

Zubereitung
Alle Zutaten mit einem Pürrierstab zu einer feinen Masse pürieren.

Rote Bete-Aufstrich
200 g ganze Haselnüsse
2  gekochte rote Bete, klein schneiden
25 g Kakaopulver
3 EL Ahornsirup
1 Vanilleschote, auskratzen

Zubereitung
Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.Die Haselnüsse auf ein mit
Backpapier ausgelegtes Blech legen und für 10 Minuten backen. Die Nüsse auskühlen lassen. Jeweils eine Handvoll Nüsse fest gegeneinander reiben, damit sich die Schale löst.

Die geschälten Nüsse in eine Küchenmaschine geben und mixen bis eine cremige Konsistenz entsteht. Rote Bete  hinzufügen und alles gut vermengen. Anschließend Kakao, Ahornsirup sowie das Vanillemark dazugeben und mixen.

brotaufstriche

Olivenpaste
100 g schwarze Oliven, ohne Kern
1 Glas getrocknete Tomaten in Öl
5 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
1 Prise Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker

Zubereitung
Oliven, Tomaten, Knoblauch und Olivenöl in einer Küchenmaschine pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und servieren.

Paprikaaufstrich
2 rote Paprika
1 Dose Kichererbsen
4 EL Olivenöl
50 g Tahin (Sesampaste)
1 EL gehackte Mandeln
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Paprika halbieren und entkernen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen.15 Minuten rösten, bis die Haut Blasen wirft und leicht dunkel wird. Die Paprika herausnehmen, mit einem feuchten Küchentuch abdecken, abkühlen lassen. Die Haut abziehen. Paprika grob würfeln. Die Kichererbsen abtropfen lassen. Knoblauch schälen. Kichererbsen, Knoblauch, Paprika, Tahin, Mandeln und 3 EL Öl in einer Küchenmaschine pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Möhren-Ingwer-Aufstrich
1 Möhre
1 daumengroßes Stück Ingwer
6 Stiele Koriander
4 EL Milch
200 g Frischkäse
2 TL Curry
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Die Möhre schälen und in Stücke schneiden. Ingwer schälen. Koriander waschen und trocken schütteln. Milch, Frischkäse, Möhren, Curry und Koriander in einer Küchenmaschine pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Advertisements

Kokosmilch-Milchreis mit Langem Rotem Kampot Pfeffer

Langen Pfeffer kennt man auch als „Stangenpfeffer“ oder „Bengalischen Pfeffer“. Er war noch deutlich früher in Europa verbreitet als der heute überall genutzte schwarze Pfeffer. Die Römer liebten langen Pfeffer, denn mit seinem würzigen, süßlich-scharfen Geschmack passte er hervorragend zu den typischen Schmortöpfen und würzigen Saucen der altrömischen Küche. Zum Teil wurden auch Rotweine mit langem Pfeffer verfeinert.

Kokosmilchreis mit Pfeffer

Tipp: Langen Pfeffer nicht in die Pfeffermühle füllen, sondern im Mörser zerstoßen, mit einer feinen Muskatreibe zerkleinern oder im Ganzen mit schmoren lassen und später entfernen.

Zutaten für 2 Personen
100 g Milchreis
200 ml Kokosmilch
200 ml Reismilch
2 Kardamonkapseln, Körnchen herauspulen, mörsern
1/2 TL Langer Roter Kampot Pfeffer, zerstoßen
1 Prise Salz
1 TL Bio-Alsan; feinste Magarine
1/2 TL Kokosblütenzucker
1 Msp. Vanille
1 EL Kokosraspeln
1 Mango, schälen und in kleine Stücke schneiden
1 Passionsfrucht, halbieren und das Fruchtfleisch herauskratzen

Zubereitung
Alsan im Top erhitzen. Kardamon, Pfeffer und Milchreis hineingeben und bei mittlerer Stufe kurz anbraten.

Den Milchreis mit Kokos- und Reismilch ablöschen. Salz, Kokosblütenzucker und Vanille dazu geben und zugedeckt 30 Minuten köcheln lassen. Dabei den Milchreis immer mal wieder umrühren, damit nichts am Boden kleben bleibt.

Die Kokosraspeln ohne Fett in einer Pfanne rösten.

Ist der Milchreis fertig,  auf zwei Schalen verteilen. Die Mangostücke und Passionsfrucht unterheben und mit Kokosflocken und geriebenen roten Pfeffer bestreut servieren.

Apfel-Nuss-Brot

Apfel-Nuss-Brot

Zutaten für 1 Brot
Butter zum Einfetten der Kastenform

750 g Äpfel, geviertelt und entkernt, in einer Küchenmaschine fein pürieren
100 g Zucker
150 g Cranberrys
500 g Mehl
1 1/2 Pck Backpulver
1 EL Kakao
1 TL Zimt
200 g Nüsse, gemischt, ganz

Zubereitung
Den Backofen auf 180 Grad, Umluft, vorheizen.

Die Zutaten gut miteinander verkneten und den Teig in eine Kastenform füllen.

1 Stunde auf 180 Grad backen.

Brot aus der Form nehmen, abkühlen lassen und mit Butter oder Butterersatz genießen.

Mamounieh Aleppo – Syrischer Grießpudding

In Syrien und im Libanon isst man zum Frühstück unter anderem einen Karamell-Grießpudding mit Käse, genannt Mamounieh Aleppo. Mit Zimt, Frischkäse und Tonkabohne habe ich den Grießpudding etwas abgewandelt.

Grießpudding

Zutaten für 4 Personen
100 g Hartweizen-Grieß
4 EL Butter
500 ml Wasser
120 g Zucker
2 TL Wildrosen-Sirup
2 TL Zimt
1 Prise Tonkabohne
8 TL Frischkäse

Nüsse zum Bestreuen:  z. B. Mandeln, Pekanüsse, Pistazien,  Haselnusskrokant etc.

Zubereitung
Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Mit dem Wasser aufgießen und unter Rühren einkochen lassen, bis ein goldbrauner Sirup entsteht.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und den Grieß darin anrösten, bis er hellbraun ist. Dann mit dem Sirup und Wildrosen-Sirup aufgießen und umrühren. Sollte die Masse zu fest werden, noch etwas Wasser hinzufügen.

Mit Zimt und Tonkabohne würzen. Den Grieß mit Frischkäse schichten und mit den Nüssen garniert servieren.

Vanille-Mohn-Porridge mit Mangotopping

Porridge mit MangotoppingZutaten für 2 Personen
800 ml Hafermilch
120 g Buchweizenflocken
1 TL Vanillepuddingpulver
2 TL Chia-Samen
2 TL Mohnsamen
2 EL Agavendicksaft
1 Mango, püriert
Mandeln

Zubereitung
Hafermilch zum Kochen bringen. Die Buchweizenflocken mit einem Schneebesen einrühren und auf kleiner Stufe andicken lassen. Gelegentlich umrühren, bis ein cremiger Brei entsteht.
Vanillepuddingpulver, Agavendicksaft, Chia-Samen und Mohnsamen unterrühren und abkühlen lassen.

Mit Mangomus und Mandeln als Topping servieren.

 

Frühstücks-Bowl mit Granola

Granola.jpg

Für ca. 350 g Granola
250 g 6-Korn-Flocken
50 g Nüsse nach Wahl (Walnüsse; Haselnüsse)
50 g Körner nach Wahl (Chia-Samen; Leinsamen; Mandeln)
2 EL Kokosöl
1 EL Ahornsirup
1/2 TL Salz

Zubereitung
Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. 

Kokosöl und Ahornsirup in einem Topf erwärmen.

Nüsse hacken und zusammen mit allen Zutaten in den Kopf geben und verrühren.

Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Nussmasse darauf verteilen.

10 bis 15 Minuten backen und nach den ersten 5 Minuten wenden. Es sollte nicht zu dunkel werden.

Nach dem Backen in ein Aufbewahrungsgefäß umfüllen.

Quark-Bowl
Zutaten für 2 Personen
60 g Haferflocken
400 l Mandelmilch
1 EL Zucker
200 g Quark (nach Wunsch vegan)

Zubereitung
Haferflocken mit 250 ml Milch unter gelegentlichem Rühren aufkochen.

Sobald die Haferflocken die Flüssigkeit aufgesaugt haben, die restliche Milch und den Zucker hinzufügen.

Herdplatte ausstellen und 5 Minuten ziehen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

Etwas herunterkühlen lassen und dann den Quark unterrühren.

Mit Früchten und Granola toppen.

Eier am Kräuternest

Ei an Apfelsalat

Eine köstliche Frühstücks-Alternative, um sich zu verwöhnen.

Zutaten für 4 Personen
6 hart gekochte Bio-Eier
2 EL Schmand
1 TL Senf
1 Apfel
1/2 Bund Schnittlauch und Basilikum
1 TL Kapern
1 kleine Gewürzgurke
6 EL Mandelöl
1 TL Zitronensaft
1 EL weißer Balsamessig
1 Prise Zucker
50 g Portulak
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Eier pellen und längs halbieren. Eigelb herauslösen und mit Schmand, Senf, Salz und Pfeffer fein pürieren.

Apfel schälen, vierteln und entkernen. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Kapern fein hacken. Die Gewürzgurke und 1/4 Apfel sehr fein würfeln. Schnittlauch, Kapern, Gurken- und Apfelwürfel unter das Eigelb rühren und die Eiweisshälften damit füllen.

Den restlichen Apfel mit Mandelöl, Zitronensaft, Balsamessig, Salz, Pfeffer und Zucker zu einer Vinaigrette pürieren.

Portulak von den Stielen befreien und mit Basilikum mischen. Alles auf einem Teller anrichten und mit der Apfel-Vinaigrette beträufeln.

Erdnussbutter-Porridge

Ernussbutter-Porridge

Für 2 Portionen
80 g Haferflocken
300 ml Wasser
300 ml Mandelmilch
1 TL Vanilleextrakt
2 Prise Zimt
2 Prise Salz
2 EL Erdnussbutter
2 Bananen
1 TL Kokosöl
2 EL Honig oder Reissirup

Toping: Gehackte Mandeln und Schokoflakes

Zubereitung
Die Haferflocken mit der Mandelmilch, dem Wasser, Vanilleextrakt, Zimt und Salz aufkochen. Auf niedriger Temperatur ca. 5 Minuten cremig kochen. Zum Schluss die Erdnussbutter unterrühren und warm halten.

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Banane längs und quer halbieren und in der Pfanne anbraten. Den Honig/Reissirup darüber geben und die Banane darin karamellisieren.

Auf das Porridge legen und mit den gehackten Mandeln und Schokoflakes servieren.

Vielen Dank Denise  für das tolle Rezept.

Chia-Pudding mit Kiwi

Chiapudding mit Kiwi.jpg

Zutaten für 2 Personen
4 EL Haferflocken, zart
2 EL Chia-Samen
4 TL Mandelmus
1/2 TL Vanillepulver
1 TL Ahornsirup
300 ml Mandelmilch, ungesüßt
2 Kiwi, schälen und in Scheiben schneiden

Zubereitung
Am Vorabend die Haferflocken, Chia-Samen, Mandelmus, Vanillepulver, Ahornsirup und der Mandelmilch gut vermischen und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Am nächsten Tag den Chia-Pudding mit der Kiwi servieren und es sich schmecken lassen.