Dinkelpenne mit Gojibeeren

Penne mit Gojibeeren

Zutaten für 4 Personen
500 g Dinkelpenne
3 EL getrocknete Gojibeeren
500 g Tomaten, viertel und würfeln
2 Knoblauchzehen, fein hacken
3 Stängel Minze, Blätter zerzupfen
7 EL Olivenöl
2 EL Pinienkerne
4 EL Vollkornbrotbrösel
Salz/Pfeffer

Zubereitung 
Gojibeeren in 3 EL warmem Wasser einweichen.
Die vorbereiteten Gojibeeren, Tomaten und Knoblauch mischen, salzen, pfeffern und 5 EL Öl unterrühren.

Penne in Salzwasser in nach Packungsanleitung al dente kochen.

Pinienkerne mit den Brotbröseln und in 2 EL Olivenöl in einer Pfanne unter Rühren knusprig rösten, leicht salzen.

Penne abgießen und abtropfen lassen, mit Sauce mischen, anrichten und mit der Brotbrösel-Pinienkernmischung bestreuen.

Feldsalat mit Süßkartoffeln

Feldsalat mit Süßkartoffeln

Zutaten für 4 Personen
250 g Süßkartoffeln
Salz, Pfeffer
3 EL Apfelessig
3 EL Orangensaft
2 EL Ahornsirup
75 g Vollkornbaguette
4 EL Rapsöl
2 EL Kürbiskerne
150 g Feldsalat
125 g Heidelbeeren

Zubereitung
Süßkartoffeln ca. 20 Minuten in Salzwasser bissfest kochen. Anschließend  schälen und mundgerecht schneiden.
Apfelessig, Orangensaft, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren, die Süßkartoffel darin marinieren.
Das Baguette in einer Küchenmaschine zerbröseln und in einer Pfanne mit den Kürbiskernen in 2 EL Rapsöl hellbraun und knusprig braten und leicht salzen.

Feldsalat putzen, waschen, verlesen und trocken schleudern. Heidelbeeren waschen, verlesen und abtropfen lassen.

Süßkartoffeln und Beeren auf den  Feldsalat geben sowie mit  Kürbiskernen und Croûtons bestreuen.

Mit Shrimps gefüllte Tofublätter

Blogparade – Stevan Paul – „Der große Glander“
Seite 69: „Philip bestellt mit einem Fingerzeig auf die Fotos …. mit Shrimps gefüllte Tofublätter“

Shrimps Tofublätter

Zutaten für 4 Personen mit Erdnussmus-Füllung
4 getrocknete Tofublätter, Dried Beancurd, Asia Laden
160 g Garnelen
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Baby-Blattspinat
1 Tomate, entkernen und würfeln
2 Frühlingszwiebeln, in Ringe schneiden

Sauce
2 EL Kokosmilch
2 EL Erdnussmus, Crunchy
2 EL Sojasauce
2 TL Sesamsaat
2 TL Samal Oelek
1/2 Zitrone, Saft
1 Handvoll Koriander, fein hacken

Zubereitung
Die Tofublätter vorsichtig in ein breites Gefäß geben, mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomate entkernen, in kleine Stücke schneiden und die Frühlingszwiebeln in Ringe  schneiden.

Die Saucenzutaten gut miteinander verrühren.

Das Wasser der Tofublätter abgießen und die Blätter anschließend mit etwas kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen. Dabei sehr vorsichtig arbeiten, da sie leicht sie zerreißen.

Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Knoblauchzehe und etwas Salz auf einem Brett mit dem Messer zu einer feinen Paste zerreiben. Dann die Garnelen mit der Knoblauchpaste im heißen Olivenöl anbraten und anschließend etwas abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Die Tofublätter mit Garnelen, Baby-Blattspinat, Frühlingszwiebeln, Tomaten sowie der Sauce füllen, umklappen und komplett aufrollen.

Damit sie einen besseren Halt haben kann man sie mit Butterbrotpapier umwickeln.

#glanderblogparade cover_54_300dpi

Zutaten für 4 Portionen mit Avocadofüllung
4 getrocknete Tofublätter, Dried Beancurd, Asia Laden
160 g Garnelen
1 Avocado
1 Handvoll Baby-Blattspinat
1 Tomate, ohne Kerne, fein würfeln
1/2 Gurke, ohne Kerne, fein würfeln
1 Lauchzwiebel, in Ringe schneiden
1 Paprika, fein würfeln
1 Knoblauchzehe, fein hacken
Ostseesalz/grüner Pfeffer
Olivenöl
1/2 Limette, Saft
1 TL Balsamico-Essig

Zubereitung
Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Knoblauchzehe und etwas Salz auf einem Brett mit dem Messer zu einer feinen Paste zerreiben. Dann die Garnelen mit der Knoblauchpaste im heißen Olivenöl anbraten und anschließend etwas abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Die Avocado, entkernen und schälen. Anschließend mit Ostseesalz, grünem Pfeffer würzen und mit einem Teelöffel Olivenöl sowie Limettensaft mit der Gabel zerdrücken. Die Limette verhindert, dass die Avocadocreme braun wird.

Blattspinat, Tomate, Gurke, Lauchzwiebeln und Paprika mit 1 TL Balsamico-Essig und Olivenöl marinieren.

Die Tofublätter mit der Avocadocreme bestreichen und mit Blattspinat, Garnelen, Tomate, Gurke, Lauchzwiebel und Paprika füllen.

Aufrollen und fest in Butterbrotpapier wickeln.

Wildkräuter-Essig

Jetzt findet man in der Natur jede Menge frische Wildkräuter aus denen man wunderbare Dinge zaubern kann.

Wildkraeuter-Essig

Zutaten
300 ml Apfel-Cidre-Essig
2 gemischte Handvoll Girsch, Löwenzahnblüten, Gänseblümchen, Gundermann, Brennnessel

Zubereitung
Die verlesenen Wildkräuter mit dem Cidre-Essig aufgießen und mindestens einen Monat, im verschlossenen Glas, dunkel und kühl, ziehen lassen.

Tipp
Dieser Essig kann zum Würzen oder für Salate wunderbar verwendet werden. Je nachdem welche Wildkräuter man verwendet bekommt es einen anderen besonderen Geschmack. Probiert es einfach aus.

Vielen Dank https://www.julesmoody.com/sammeln-von-wildkraeutern/ für die tolle Idee.

Auf meinem Blog findet ihr noch Wildkräuter-Gelee und Wildkräuter-Limonade unter Wildkräuter-Gelee  und Wildkräuter-Limonade

Sauerkraut – Möhren – Salat

Die milchsaure Gärung des Sauerkrautes ist neben dem Trocknen und Salzen eines der ältesten Konservierungsverfahren für Lebensmittel, dass vermutlich bereits seit mehr als 10.000 Jahren angewendet wird. Es ist voller lebenswichtiger und hochwirksamer Mikroorganismen. Diese bilden einen Großteil des menschlichen Immunsystems und schützen den Organismus vor chronischen Krankheiten, Viren und vor schädlichen Bakterien.

Sauerkraut-Moehren-Salat

Zutaten für 4 Personen
500 g frisches Sauerkraut
1  Knoblauchzehe, klein gehackt
1 daumengroßes Stück Ingwer, klein geschnitten
2 gelbe Möhren, geraspelt
3 Lauchzwiebeln, in Ringe geschnitten
1 Prise brauner Zucker
4 EL Sonnenblumenöl
1 TL Sambal Oeleck
Salz

Zubereitung
Sauerkraut mit dem vorbereiteten Knoblauch, Ingwer, Möhren, Lauchzwiebeln, Sambal Oeleck, Sonnenblumenöl,  Zucker und Salz vermengen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Nochmals abschmecken und genießen. 

 

Glasnudel-Mango-Salat

glasnudel-mango-salat

Zutaten für 4 Personen
150 g Glasnudeln, nach Packungsanweisung vorbereiten
1 Mango
2 große Möhren
1 Bio-Limette, Schale und Saft
2 EL Fischsauce
50 ml Gemüsebrühe
1 El Kokos Süsse
1 Bund Koriander, fein hacken

Zubereitung
Die Mango schälen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Die Möhren schälen und mit dem Spiralschneider in Spiralen schneiden.

Für die Vinaigrette den Limettensaft, -schale, Fischsauce, Gemüsebrühe, Kokos Süsse und fein gehackten Koriander verquirlen.

Die Glasnudeln, Mango und Möhren in eine Schüssel geben und mit der Vinaigrette vermengen.

Avocado mit Erbsencreme

Eine fantastische  Mahlzeit für den kleinen Hunger.

Avocado mit Erbsencreme.jpg

Zutaten für 4 Personen
180 g Feta
200 g TK Erbsen
4 EL Limettensaft
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Koriander
4 EL Olivenöl

4 Avocados
weißer Pfeffer

Zubereitung
Feta, TK Erbsen, Limettensaft, Knoblauch, Koriander und Olivenöl in eine leistungsfähige Küchenmaschine füllen und die Zutaten zu einer Creme mixen.

Auf die Avocados verteilen. Mit weißem Pfeffer und einigen Tropfen Olivenöl servieren.

Sauerkraut-Salat

Sauerkraut gehört zu den ältesten Gemüsen der Welt und ist damit ein uraltes Superfood. Es ist gesund und reich an Vitamin C, besonders wenn man es  frisch im Reformhaus, Bioladen oder Wochenmarkt kauft.

sauerkrautsalat

Zubereitung für 4 Personen
50 g Cashewkerne, 1 Tag in Wasser einweichen und grob hacken
500 g Sauerkraut
1 Ananas, schälen, den Strunk entfernen und in Stücke schneiden
4 Bio-Saftorangen, 250 ml Saft pressen und aus 1 Orange Zesten schneiden
1 rote Chilischote, entkernen und in Streifen schneiden
1 Bund Koriander, fein schneiden
1 Bund Schnittlauch, in Ringe schneiden
2 EL Mandelmus
2 EL Agavendicksaft
2 EL Erdnussöl
Caycennepfeffer
Salz

Zubereitung
Für das Dressing die vorbereitete Orangenschale und -saft mit der Chili in einem kleinen Topf bei starker Hitze einkochen. Agavendicksaft, Mandelmus, Erdnussöl, Koriander und Schnittlauch unterrühren, mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Sauerkraut, Ananas und Dressing vermengen und den Salat mit den Cashewkernen bestreuen.

Chicorée-Salat / Terrine von gelber Paprika / Papparelli mit scharfer Avocado / Lime Tarte

In unserer ruhelosen Zeit ist es oft schwer, sich auf die schönen Dinge zu besinnen, die unser Leben erst lebenswert machen. Sie sind notwendig, um zurückzufinden zur eigentlichen Grundhaltung des Menschen: Freude am Leben und Genuss im Alltäglichen. Probiert es aus und lasst euch mit diesem Menü zur Verführung der Sinne hinreißen.

Chicorée-Salat

chiccoee-salat

Zutaten für 4 Personen
2 Chicorée
150 g grüne Weintrauben
150 g blaue Weintrauben
150 g  Roquefort, Blauschimmelkäse
5 EL Orangensaft
5 EL Traubenkernöl
1 EL Weißweinessig
50 ml 7-Würze oder Gemüsebrühe
Salz/grüner Pfeffer

Zubereitung
Die Blätter vom Chicorée lösen. Die Weintrauben halbieren. 100 g Bauschimmelkäse zerbröckeln.
Für das Dressing den Orangensaft, Traubenkernöl, Weißweinessig, Gemüsebrühe und 50 g pürierten Roquefort gut vermengen.
Mit Salz und grünem Pfeffer abschmecken und mit dem vorbereiteten Salat vermengen.

 

Terrine von gelber Paprika an Gemüserelish

paprika-terrine

Zutaten für die Terrine
300 g gelbe Paprika, fein würfeln
1 Zwiebel, klein schneiden
1 Knoblauchzehe, klein schneiden
100 ml Gemüsebrühe
50 ml Weißwein
20 ml Noilly Prat
Thymian
Rosmarin
Salz/Pfeffer
4 Blätter Gelatine
100 g Joghurt
60 g Butter, weich

Zubereitung
Paprika, Zwiebeln mit Gemüsebrühe, Weißwein, Noilly Prat angießen, mit Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen und weich kochen. Anschließend mit einer Küchenmaschine fein mixen und durch ein Sieb streichen.
Die aufgelöste Gelatine, Butter und Joghurt hinzufügen und gut vermengen. In eine Terrinenform füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für das Gemüserelish
100 g roter Paprika, fein würfeln
100 g gelber Paprika, fein würfeln
Süß-Saure Chilisauce
Weißweinessig
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Die Paprika in kochenden Wasser kurz blanchieren. Chilisauce, Weißweinessig, Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Paprika mischen.

Tipp
Im Gegensatz zum klassischen italienischen Wermut ist Noilly Prat trocken, wodurch die feinen Gewürze und Kräuter, die dem Wein beigesetzt werden, besonders gut zur Geltung kommen. Er verleiht dem Gericht eine leichte, fruchtige Note und kann auch gut zu Fisch eingesetzt werden.

 

Papparelli mit scharfer Avocado

papperelli-mit-scharfer-avocado

Zutaten 
200 g Papparelli
2 Avocado
2 EL Olivenöl
2 Chillischoten
1 Bio-Limette
2 Lauchzwiebeln
Meersalz
250 g Vollmilchjoghurt oder Soyajoghurt
1 walnussgroßes Stück Ingwer

Zubereitung
Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen. Abtropfen lassen und mit Olivenöl mischen.

Die Avocado halbieren, entkernen und das geschälte Fruchtfleisch würfeln. Die entkernten Chilischoten fein hacken. Die gewaschene Limette in hauchdünne Scheiben schneiden. Avocado, Chili und Limette mit den Nudeln mischen und mit Meersalz würzen.

Eine Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden, die andere in lange Streifen. Die Streifen in kaltes Wasser legen, damit sie sich kringelt.

Die Lauchzwiebelringe mit dem Joghurt, und fein geschnittenen Ingwer verrühren. Einen Klecks auf den Tellern verteilen. Die Nudeln darauf setzen und mit den Zwiebelstreifen garnieren.

 

Lime-Tarte mit Granatapfel

lime-tarte

Zutaten für 6 Stück
Teig
100 g Mehl
25 g Puderzucker
1 Prise Salz
50 g kalte Butter, klein geschnitten
1 Eigelb

Limettencreme
2 Bio-Limetten, abgeriebene Schale
75 ml Limettensaft
100 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier, Größe S
75 g Sahne

1/2 Granatapfel zum Garnieren

Zubereitung
Mehl, Puderzucker, Salz, Butter und Eigelb mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Ihn zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 mm dünn ausrollen. Mit einem Dessertring die Teigböden ausstechen. Sie sollten 1 cm größer als die Muffinmulden sein. Den Teig in die Muffinformen geben, mehrmals einstechen,  Backpapier und Erbsen einfüllen und 15 Minuten blind backen.

In der Zwischenzeit die Limettenschale, -saft, Zucker, Salz auf niedriger Stufe des Handrührgerätes schlagen. Anschließend die Eier und Sahne vorsichtig unterrühren.

Die Muffinformen aus dem Ofen nehmen. Die Temperatur auf 110 Grad reduzieren. Das Backpapier und die Erbsen entfernen.

Die Limettencreme unter ständigem Rühren auf 70 Grad erhitzen und auf dem vorgebackenen Teig gleichmäßig verteilen.

Anschließend ca. 35 bis 40 Minuten bei 110 Grad backen. Die Lime-Pies bei geöffneter Tür im Ofen abkühlen lassen. Vorsichtig aus den Formen herausholen und über Nacht durchziehen lassen. Mit  Granatapfelkernen servieren.

Hokkaido-Salat

Kürbis-Salat.jpg

Zutaten für 4 Personen
1 Hokkaido
4 EL Olivenöl
2 Handvoll Weintrauben
2 Handvoll Oliven, ohne Kern
2 Handvoll Walnüsse, ohne Fett in einer Pfanne anrösten

Dressing
1 Knoblauchzehe, fein schneiden
4 EL Tahini, Sesampaste
1 Orange, frisch gepresst
1/2 Zitrone, frisch gepresst
1/2 Bund Petersilie
150 g Joghurt oder Sojajoghurt
3 EL Olivenöl
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Den Kürbis entkernen und in schmale Spalten schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Salz, Pfeffer und 4 EL Olivenöl beträufeln und gut vermengen.

30 Minuten backen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Walnüsse ohne Fett rösten sowie das Dressing verrühren.

Den Kürbis, Oliven, Weintrauben und Walnüsse auf Tellern anrichten und das Dressing darüber träufeln.