Spitzkohl-Slaw

Dieser Krautsalat schmeckt einfach so oder als Beilage zu Fisch oder Fleisch.

Spitzkohl Slaw

Zutaten für 4 Personen
1/2 Spitzkohl
4 Bio-Möhren
1 Gemüsezwiebel
100 g Joghurt
50 g Schmand
3 EL Olivenöl
3 EL Apfelessig
2 TL Paprikapulver
2 TL Kokosblütenzucker
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Spitzkohl waschen, vierteln und den Strunk keilförmig herausschneiden.

Die Blätter in feine Steifen schneiden. Die Möhren grob raspeln. Zwiebel in fein würfeln.

Möhren, Zwiebeln und Kohl gut mischen.

Für das Dessing Joghurt, Schmand, Olivenöl, Apfelessig, Paprikapulver, Kokosblütenzucker, Salz sowie Pfeffer gut verrühren, abschmecken und mit der Kohlmischung vermengen.

Spitzkohl-Slaw 15 Minuten ziehen lassen.

 

Advertisements

Joghurt-Ananassalat

Im Gepäck portugiesischer Kaufleute kam die Ananas im  späten 15. Jahrhundert zuerst in Kerala an Land. Dort wurde sie von den Einheimischen verächtlich »Jackfrüchte der Esel« genannt. Trotzdem trat sie von Kerala aus ihren Siegeszug durch Indien an und gelangte so auch an den Hof des Großmoguls von Delhi, wo sie als wunderbare Kuriosität galt. Die britischen Kolonialherren bauten Ananas gemeinsam mit Bananen und Mangos zwischen ihren Kaffee- und Teeplantagen an. Wenn sie sich sonntags in ihren Clubs zum Lunch trafen, ließen sie sich scharfe Currys schmecken kombiniert mit süßen, fruchtigen Chutneys und Relishes. Die Einheimischen in Kerala taten es ihnen gleich und verwendeten die Ananas, wie auch einige andere importierte Früchte, auf die gleiche Weise, verzehrten sie frisch oder integrierten sie in die Zutatenlisten ihrer traditionellen Gerichte. Dieser Joghurt-Ananas-Salat gehört zu diesen modifizierten Speisen.

JoghurtAnanasSalat

Zutaten
1 Ananas, in Würfel schneiden
1 frische grüne Chili, fein gehackt
1 Prise Kurkuma
Salz
1 EL Kokosnusschips
2 TL brauner Zucker
250 g Naturjoghurt oder Sojajoghurt
2 EL Erdnussöl
TL braune Senfsamen
1 Prise rote Chiliflocken
1 TL Kokos Curry
1 Schalotte, fein hacken

Zubereitung
Die Ananaswürfel  in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer  Stufe erhitzen. Chili, Kurkuma, 1 Prise Salz, Kokoschips, Zucker und 120 ml Wasser zugeben. Verrühren und köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verkocht ist. Abkühlen lassen.

Joghurt in eine Schüssel füllen, 1 TL Salz zugeben und cremig aufschlagen. Die abgekühlte Ananas unterheben.

Das Öl in einer kleinen Pfanne auf mittlerer  Stufe erhitzen und die Senfsamen anrösten. Sobald sie zu springen anfangen, die Chiliflocken, Kokos Curry und Schalotte hinzugeben und unter rühren anrösten.

Den Inhalt der Pfanne über dem Ananassalat verteilen. Die Gewürze erst am Tisch unterrühren.

Wassermelonen-Sardellen-Salat

Wassermelonen-Sardellen-Salat

Zutaten für 4 Personen
1 kleine Wassermelone, klein würfeln
3 kleine Schalotten, fein schneiden
100 g Feta, klein würfeln
2 Pfirsich , klein schneiden
4 Sardellenfilets, klein schneiden
50 g Pecorino, grob raspeln
Minze, klein schneiden
Koriander, klein schneiden
Petersilie, klein schneiden
4 EL Olivenöl

Zubereitung
Alle Zutaten in eine Schüssel füllen und mit einem guten Olivenöl vermengen und sofort servieren.

 

 

Erdbeer-Fenchel-Salat

Erdbeer-Fenchel-Salat.jpg

Zutaten für 2 Personen
1 Fenchelknolle, klein schneiden
1 Kopfsalatherz, klein schneiden
200 g Erdbeeren, vierteln
1 TL  Sesam
1 TL Mohnsamen
1 EL Balsamico Bianco
1 EL Apfelessig
2 EL Olivenöl
1 TL Senf
1 Prise Zimt
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Fenchel, Kopfsalatherz und Erdbeeren vorbereiten.

Balsamico, Apfelessig, Olivenöl, Senf, Salz, Pfeffer sowie eine Prise Zimt mischen und mit dem Salat vermengen.

Sesam- und Mohnsamen in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie zu duften beginnen,  über den Salat streuen und genießen.

Erdbeer-Avocado-Salat

Erdbeer-Avocado-Salat
Zutaten für 2 Personen

200 g Erdbeeren, in Scheiben schneiden
1 Avocado, in Stückchen schneiden
1 Büffelmozzarella, in Scheiben schneiden
2 El brauner Zucker
100 ml Aceto Balsamico
Basilikum
3 EL Olivenöl
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Den Zucker mit dem Balsamico in einen Topf auf mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln und anschließend abkühlen lassen.

Die vorbereiteten Erdbeeren, Avocado und Mozzarella in einer Schale anrichten.
Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Balsamico und Olivenöl vermengen.
Mit Basilikum bestreut sofort servieren.

Erdbeer-Kräuter-Salat

Erdbeer-Kräuter-Salat

Zutaten für 4 Personen
1 Handvoll Basilikum, Blätter von den Stielen zupfen
3 Zweige Pimpinelle, Blätter von den Stielen zupfen
2 Zweige Estragon, Blätter von den Stielen zupfen
1 Zweig Minze, Blätter von den Stielen zupfen
1 Handvoll Ruccola, mundgerechte Stücke zupfen
300 g Erdbeeren, in Scheiben schneiden
1 rote Zwiebel, in 1 EL Olivenöl und 1 TL Honig karamellisieren
1 Kugel Büffelmozzarella, in Stücke zupfen

Dressing
3 EL Olivenöl
2 TL Honig
3 EL Aceto Balsamico
1 TL mittelscharfer Senf
5 EL Gemüsefond
Salz/Pfeffer

Popcorn
2 EL Sonnenblumenöl
50 g Popcorn-Mais
2 EL Honig
Ostseesalz

Zubereitung
Die Salat-Zutaten vorbereiten.

Für das Dressing 2 EL Olivenöl erhitzen. Honig zugeben und kurz karamellisieren lassen. Essig, Senf, Gemüsefond, Salz, Pfeffer und 1 EL Öl in einer Schüssel verrühren und die Öl-Honig-Mischung hinzufügen.

Öl und Mais in einen Topf geben. Zugedeckt auf hoher Stufe erhitzen, bis die Maiskörner aufplatzen. Den Herd auf kleine Hitze stellen und den Topf so lange geschlossen halten, bis man kein Platzen mehr hört. Honig hinzufügen und unter Rühren bei milder Hitze erwärmen, bis das Popcorn überzogen ist. Mit Salz würzen.

Kräuter, Ruccola, Erdbeeren, Büffelmozzarella und  karamellisierte Zwiebeln auf einer Platte anrichten. Dressing darüber verteilen und mit Popcorn bestreuen.

Wassermelonen-Radieschen-Salat

Melonen-Radieschen-Salat

Zutaten für 2 Personen
1/2 Wassermelone, in mundgerechte Stücke schneiden
1 Bund Radieschen, in Scheiben schneiden
4 Stiele Minze, in feine Streifen schneiden
1 Limette, auspressen
1/2 TL brauner Zucker
4 EL Olivenöl
150 Ziegenfrischkäse, in Stückchen schneiden
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Die vorbereitete Wassermelone, Radieschen, Minze in einer Schüssel miteinander vermengen.

Den Limettensaft mit Zucker, Olivenöl, Salz, Pfeffer mischen und zum Salat geben. Anschließend den Ziegenfrischkäse über den Salat geben und genießen.

Dinkelpenne mit Gojibeeren

Penne mit Gojibeeren

Zutaten für 4 Personen
500 g Dinkelpenne
3 EL getrocknete Gojibeeren
500 g Tomaten, viertel und würfeln
2 Knoblauchzehen, fein hacken
3 Stängel Minze, Blätter zerzupfen
7 EL Olivenöl
2 EL Pinienkerne
4 EL Vollkornbrotbrösel
Salz/Pfeffer

Zubereitung 
Gojibeeren in 3 EL warmem Wasser einweichen.
Die vorbereiteten Gojibeeren, Tomaten und Knoblauch mischen, salzen, pfeffern und 5 EL Öl unterrühren.

Penne in Salzwasser in nach Packungsanleitung al dente kochen.

Pinienkerne mit den Brotbröseln und in 2 EL Olivenöl in einer Pfanne unter Rühren knusprig rösten, leicht salzen.

Penne abgießen und abtropfen lassen, mit Sauce mischen, anrichten und mit der Brotbrösel-Pinienkernmischung bestreuen.

Feldsalat mit Süßkartoffeln

Feldsalat mit Süßkartoffeln

Zutaten für 4 Personen
250 g Süßkartoffeln
Salz, Pfeffer
3 EL Apfelessig
3 EL Orangensaft
2 EL Ahornsirup
75 g Vollkornbaguette
4 EL Rapsöl
2 EL Kürbiskerne
150 g Feldsalat
125 g Heidelbeeren

Zubereitung
Süßkartoffeln ca. 20 Minuten in Salzwasser bissfest kochen. Anschließend  schälen und mundgerecht schneiden.
Apfelessig, Orangensaft, Ahornsirup, Salz und Pfeffer verrühren, die Süßkartoffel darin marinieren.
Das Baguette in einer Küchenmaschine zerbröseln und in einer Pfanne mit den Kürbiskernen in 2 EL Rapsöl hellbraun und knusprig braten und leicht salzen.

Feldsalat putzen, waschen, verlesen und trocken schleudern. Heidelbeeren waschen, verlesen und abtropfen lassen.

Süßkartoffeln und Beeren auf den  Feldsalat geben sowie mit  Kürbiskernen und Croûtons bestreuen.

Mit Shrimps gefüllte Tofublätter

Blogparade – Stevan Paul – „Der große Glander“
Seite 69: „Philip bestellt mit einem Fingerzeig auf die Fotos …. mit Shrimps gefüllte Tofublätter“

Shrimps Tofublätter

Zutaten für 4 Personen mit Erdnussmus-Füllung
4 getrocknete Tofublätter, Dried Beancurd, Asia Laden
160 g Garnelen
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Baby-Blattspinat
1 Tomate, entkernen und würfeln
2 Frühlingszwiebeln, in Ringe schneiden

Sauce
2 EL Kokosmilch
2 EL Erdnussmus, Crunchy
2 EL Sojasauce
2 TL Sesamsaat
2 TL Samal Oelek
1/2 Zitrone, Saft
1 Handvoll Koriander, fein hacken

Zubereitung
Die Tofublätter vorsichtig in ein breites Gefäß geben, mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomate entkernen, in kleine Stücke schneiden und die Frühlingszwiebeln in Ringe  schneiden.

Die Saucenzutaten gut miteinander verrühren.

Das Wasser der Tofublätter abgießen und die Blätter anschließend mit etwas kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen. Dabei sehr vorsichtig arbeiten, da sie leicht sie zerreißen.

Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Knoblauchzehe und etwas Salz auf einem Brett mit dem Messer zu einer feinen Paste zerreiben. Dann die Garnelen mit der Knoblauchpaste im heißen Olivenöl anbraten und anschließend etwas abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Die Tofublätter mit Garnelen, Baby-Blattspinat, Frühlingszwiebeln, Tomaten sowie der Sauce füllen, umklappen und komplett aufrollen.

Damit sie einen besseren Halt haben kann man sie mit Butterbrotpapier umwickeln.

#glanderblogparade cover_54_300dpi

Zutaten für 4 Portionen mit Avocadofüllung
4 getrocknete Tofublätter, Dried Beancurd, Asia Laden
160 g Garnelen
1 Avocado
1 Handvoll Baby-Blattspinat
1 Tomate, ohne Kerne, fein würfeln
1/2 Gurke, ohne Kerne, fein würfeln
1 Lauchzwiebel, in Ringe schneiden
1 Paprika, fein würfeln
1 Knoblauchzehe, fein hacken
Ostseesalz/grüner Pfeffer
Olivenöl
1/2 Limette, Saft
1 TL Balsamico-Essig

Zubereitung
Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Knoblauchzehe und etwas Salz auf einem Brett mit dem Messer zu einer feinen Paste zerreiben. Dann die Garnelen mit der Knoblauchpaste im heißen Olivenöl anbraten und anschließend etwas abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Die Avocado, entkernen und schälen. Anschließend mit Ostseesalz, grünem Pfeffer würzen und mit einem Teelöffel Olivenöl sowie Limettensaft mit der Gabel zerdrücken. Die Limette verhindert, dass die Avocadocreme braun wird.

Blattspinat, Tomate, Gurke, Lauchzwiebeln und Paprika mit 1 TL Balsamico-Essig und Olivenöl marinieren.

Die Tofublätter mit der Avocadocreme bestreichen und mit Blattspinat, Garnelen, Tomate, Gurke, Lauchzwiebel und Paprika füllen.

Aufrollen und fest in Butterbrotpapier wickeln.