Rote Bete-Granatapfel-Salat

Rote Bete Granatapel Salat

 

Zutaten für 4 Personen
500 g Rote Bete, vorgegart, fein würfeln
2 Granatäpfel
1 Zitrone, Saft
7 EL Olivenöl
1 TL Chiliflocken
4 Stiele Koriander
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Granatäpfel mit leichtem Druck auf der Arbeitsfläche rollen. Halbieren und eine Hälfte auspressen.

Aus den restlichen Hälften die Kerne herausklopfen.

Granatapfel-, Zitronensaft, Chili, Olivenöl, Salz und Pfeffer zur Vinaigrette verrühren und mit der Roten Bete und den Granatäpfeln vermengen.

Mit Koriander bestreuen, eine halbe Stunde ziehen lassen und servieren.

Werbeanzeigen

Rote Bete-Mango-Salat

Rote Bete Mango Salat

Zutaten für 2 Personen
500 g gekochte Rote Bete, in dünnen Scheiben schneiden
1 Mango, schälen und fein würfeln
1 rote Paprika, entkernen und fein würfeln
6 Stiele Koriander
Chiliflocken

Vinaigrette
1 Limette, Saft
2 EL Sesamöl
4 EL Olivenöl
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Die Rote Bete Scheiben auf einem Teller anrichten. Mango und Paprika mit der Vinaigrette verrühren und auf die Rote Bete setzen. Mit Koriander und Chiliflocken bestreuen und servieren.

Wok-Gemüse mit Räuchertofu

Wokgemüse mit Räuchertofu.jpg

Zutaten für 4 Personen
4 EL Kokosöl
2 Pck. Räuchertofu, in Streifen schneiden
40 ml dunkle Sojasoße
2 rote Paprika, in Stücke schneiden
2 Zucchini, in Streifen schneiden
200 g Erbsen (TK)
200 g Brokkoli-Röschen
1/2  Ananas schälen, in Würfel schneiden
1/2 Pck. Rote Bete, vorgegart, in Würfel schneiden
1 Knoblauch, fein hacken
Ingwer, daumengroß, fein hacken
1 TL Kurkuma
1 Dose Kokosmilch
250 ml Gemüsesaft
1 Msp. Sambal Oelek
1 Prise Kokosblüttenzucker
1 TL Reisessig
1 Bund frischer Koriander, fein hacken
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Kokosöl den Wok geben. Paprika, Zucchini, Erbsen, Broccoli, Ingwer, Knoblauch hinzufügen und umrühren.

Nach zwei Minuten die Ananas, Rote Bete und Kurkuma dazugeben und anrösten lassen.

Anschließend Kokosmilch, Gemüsesaft, die Tofustreifen, Koriander, Ingwer, Sambal Oelek, Kurkuma, Kokosblütenzucker und Reisssig unterrühren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Koriander bestreut servieren.

Kürbis-Linsen-Suppe

Kürbis-Linsen-Suppe

Zutaten für 4 Personen
200 g Hokkaidokürbis
150 g Rote Linsen
1 Zwiebel
10 g Ingwer
15 g Sesamöl
2 Knoblauchzehen
1 Msp Kurkuma, gemahlen
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
2 TL Gemüsebrühe
800 g Wasser
200 g Kokosmilch
1 EL Zitronensaft
1 EL Schwarzkümmel
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Zwiebel, Ingwer und Knoblauch fein schneiden und in Sesamöl andünsten.

Kurkuma, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer hinzufügen und kurz mit dünsten.

Kürbisfleisch in einer Küchenmaschine zerkleinern und zusammen mit den Linsen, der Gemüsebrühe, Wasser, Kokosmilch, Zitronensaft in den Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen.

Pürieren, abschmecken und es sich schmecken lassen.

Apfel-Zwiebel-Chutney

Apfel-Zwiebel-Chutney

Zutaten für 5 Gläser
500 g säuerliche Äpfel, schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden
2 daumengroße Stück Ingwer, klein schneiden
200 g Zwiebeln, klein schneiden
100 g Rosinen
100 g brauner Zucker
1/2 Tasse Apfelessig
1 EL Senfkörner
1/2 TL Cayennepfeffer
1 TL Salz
2 cl Apfelbrand

Zubereitung
Die vorbereiteten Zutaten bis auf den Apfelbrand in einem Topf gut vermischen und aufkochen lassen. Anschließend für ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen und immer wieder umrühren. Sobald eine dickflüssige Mischung entstanden ist, den Apfelbrand unterrühren.

Das Chutney heiß in saubere Gläser füllen, verschließen und 15 Minuten auf den Kopf stellen.

Erbsen-Minz-Suppe

ErbsenMinzeSuppe

Zutaten für 4 Personen
1 EL Ghee
1 Knoblauchzehe, grob geschnitten
1 Zwiebel, grob geschnitten
1 Stange Lauch, in Scheiben geschnitten
1 Handvoll Pfefferminze, grob gehackt
1 kg Brokkoli, zerkleinert
300 g  Erbsen (frisch oder TK)
1 Prise Oregano
1 Zitrone, Saft
1 l 7-Würze oder Gemüsebrühe
Salz/Pfeffer
Parmesan nach Belieben

Zubereitung
Knoblauch und Zwiebel in Ghee glasig anbraten. Die restlichen Zutaten hinzufügen und ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Abschließend mit dem Stabmixer durchmixen. Nach belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Erbsen und Parmesan bestreut servieren.

Apfel-Nuss-Brot

Apfel-Nuss-Brot

Zutaten für 1 Brot
Butter zum Einfetten der Kastenform

750 g Äpfel, geviertelt und entkernt, in einer Küchenmaschine fein pürieren
100 g Zucker
150 g Cranberrys
500 g Mehl
1 1/2 Pck Backpulver
1 EL Kakao
1 TL Zimt
200 g Nüsse, gemischt, ganz

Zubereitung
Den Backofen auf 180 Grad, Umluft, vorheizen.

Die Zutaten gut miteinander verkneten und den Teig in eine Kastenform füllen.

1 Stunde auf 180 Grad backen.

Brot aus der Form nehmen, abkühlen lassen und mit Butter oder Butterersatz genießen.

Petersilienwurzel-Salat mit Granatapfelsirup

Petersilienwurzel gehört zu den klassischen Wintergemüsesorten: Man bekommt sie ab Ende Oktober bis in den Februar hinein.

Salat mit Granatapfelsirup1

Zutaten für 4 Personen
1 Petersilienwurzel, schälen und in dünne Scheiben schneiden
1 Rettich, schälen und in dünne Scheiben schneiden
2 Möhren, schälen und in dünne Scheiben schneiden
1 Bund Radieschen, waschen und in dünne Scheiben schneiden
2 Handvoll Pflücksalat, waschen und klein schneiden
5 Stiele glatte Petersilie, fein schneiden
1/2 Bund Schnittlauch, in Ringe schneiden
2 EL Walnusskerne, ohne Fett angebraten
Vinaigrette
3 EL Honigessig
4 EL Granatapfelsirup
6 EL Olivenöl
Salz/Pfeffer
Zubereitung
Das vorbereitete Gemüse auf dem Teller anrichten.
Die Zutaten für die Vinaigrette verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat träufeln.
Mit Walnüssen bestreuen und servieren.

Grüne Bohnen mit Tempeh

Bei vielen Asiaten gehört Tempeh zur Alltagsküche. Hierbei handelt es sich um eine Fleischalternative aus Sojabohnen.

gru%cc%88ne-bohnen-mit-tempeh

Zutaten für 2 Personen
600 g grüne Bohnen, die Enden entfernen
100 g Tempeh
6 EL Tahini (Sesampaste)
1 Knoblauchzehe, fein hacken
6 EL Olivenöl
3 EL frischer Zitronensaft
1 Handvoll Basilikum, klein schneiden
Basmati-Reis
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Salzwasser in einem Topf erhitzen. Sobald das Wasser kocht die Bohnen hinzugeben und je nach Größe für 6-8 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Tempeh in ca. 1-2 cm große Stücke schneiden und von allen Seiten für ca. 3 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und  vom Herd nehmen.

Tahini, Knoblauch, Olivenöl und Zitronensaft vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Basilikum hinzufügen.

Die Bohnen abgießen unter kaltem Wasser abschrecken.

Den Reis auf einen Teller geben. Die Bohnen zusammen mit dem Tempeh auf dem Reis anrichten und mit der Tahini-Soße beträufeln.

Tabouleh mit Kürbis, Paprika und Harissa

Tabouleh oder Tabbule, wie es korrekt ausgesprochen wird, stammt aus der Syrischen Küche. Das Rezept wurde für diesen Salat saisonal verändert.

Kürbis Tabouleh

Zutaten für Harissa 
Harissa ist eine sehr scharfe Paste, die grundsätzlich aus Chili-Schoten besteht.
2 kleine Chilischoten
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Kümmel
1 TL Oregano
½ TL Curry
½ TL Salz
1 große Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl (so viel, dass es eine Paste wird)

Zubereitung
Chilis entkernen und klein schneiden. Die Gewürze mörsern. Knoblauch klein schneiden. Alles zu den Chilis geben und mit dem Olivenöl pürieren.

Zutaten für 4 Personen
1 kleiner Butternusskürbis
1 rote Paprikaschote
6 EL Olivenöl
150 g Couscous
400 ml 7-Würze oder Gemüsebrühe
Harissa
4 Frühlingszwiebeln
½ Bund Koriandergrün
2 Stängel Minze
1 Zitrone, Saft
4 TL Tomatenmark
Salz/Pfeffer

Zubereitung
Kürbis schälen, entkernen und in Spalten, dann in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

Die Paprika vierteln,  putzen und in kleine Würfel schneiden.

1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Kürbis- und Paprikawürfel darin bei mittlerer Hitze 1 – 2 Min. anbraten.

Couscous und Brühe hinzugeben.

2 TL Harissa einrühren.

Alles aufkochen lassen und die Couscous-Mischung zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten garen, dann offen ausdampfen lassen.

Inzwischen die Frühlingszwiebeln waschen und putzen und in dünne Scheiben schneiden.

Das Koriandergrün und die Minze waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken.

In einer großen Schüssel Zitronensaft, Tomatenmark und Salz mit einem Schneebesen verquirlen, das übrige Öl unterrühren, bis eine cremige Sauce entstanden ist.

Couscousmischung mit einer Gabel auflockern und mit den Frühlingszwiebeln und Kräutern in die Schüssel geben.

Alles gründlich vermengen. abkühlen lassen und mit Salz, Pfeffer und Harissa abschmecken.